Aktien Frankfurt Eröffnung DAX dreht ins Plus – Infektionswelle drückt auf die Kauflaune

Gastautor: Jochen Stanzl
29.06.2020, 09:20  |  1024   |   |   

Die Welle an weltweit wieder steigenden Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermiest den Investoren derzeit die Kauflaune an der Börse. Gerade das Tempo der Ausbreitung in den USA ruft vielen die Tatsache in Erinnerung, dass die Pandemie noch lange nicht ausgestanden ist. Einige Bundesstaaten in den USA verschieben ihre wirtschaftlichen Öffnungspläne oder setzen neue Lockdown-Maßnahmen in Kraft.

Gerade ein solches Szenario wurde an der Börse wochenlang verdrängt. Jetzt aber kehrt Ernüchterung ein. Viele Anleger beginnen damit, die von ihnen bislang erhoffte Stärke der wirtschaftlichen Erholung zu hinterfragen, wenn das Virus erneut so spürbar um sich greift. Es reift die Erkenntnis, dass die Welt mit dem Virus wohl eine längere Zeit leben muss, ohne dass es effektive Maßnahmen dagegen gibt, außer der Stilllegung von Teilen der wirtschaftlichen Aktivität. Wenngleich neue Lockdown-Maßnahmen auch lokal begrenzt eingesetzt und nicht mehr landesweit ergriffen werden, sind dies dennoch wirtschaftliche Bremseffekte, die man nicht leugnen kann.

 

Diese Erkenntnis liegt den Anlegern schwer im Magen genau wie die Tatsache, dass zwei Wochen lang versucht wurde, die Rally fortzusetzen – ohne Erfolg. 12.500 Punkte sind im Deutschen Aktienindex die Schallmauer, die zweimal nicht nach oben durchbrochen werden könnte. Unter 11.600 Punkten droht die große Wende. Die Kurse könnten dann charttechnisch betrachtet erst 1.500 Punkte tiefer wieder Halt finden.

 

Charts zu den heutigen Themen am Finanzmarkt, weitere Videos und Marktkommentare von Jochen Stanzl finden Sie im Laufe des Tages auf cmcmarkets.com.

 

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die "push notifications"!

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AnlegerBörseAktienDAXVirus


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel