Marktkommentar: EURUSD - Bullen geben nicht auf

Anzeige
Gastautor: XTB
29.06.2020, 09:35  |  104   |   

Die Gesamtzahl der Corona-Todesopfer hat am Sonntag eine halbe Millionen erreicht und überschattete die verbesserten Daten aus China. 

Die chinesischen Industriegewinne haben gestern gezeigt, dass sich Chinas Wirtschaft beginnt, von der Corona-Krise zu erholen. Im Mai war zum ersten Mal seit November ein monatlicher Anstieg (6%) zu beobachten. In der asiatisch-pazifischen Region kam es jedoch aufgrund der weltweit steigenden Infektions- und Todeszahlen zum Wochenbeginn zu ordentlichen Verlusten. Nur der neuseeländische NZX 50 konnte sich der allgemeinen Risikoaversion widersetzen.

EURUSD konnte Ende der letzten Woche die psychologisch wichtige 1,12er-Marke erneut verteidigen. Diese stimmt mit der unteren Grenze der Seitwärtsphase überein, in der sich das Paar seit dem 12. Juni überwiegend aufhält: 1,1215 bis 1,1340. Am Montag notiert der Kurs wieder bei 1,1250. Ermutigende Impfstoff-Nachrichten könnten den Dollar schwächen, während die sich beschleunigende Ausbreitung eine EUR-Aufwertung begrenzen dürfte.

Der DE30 versucht am Montag bei 12.000 Punkten einen Boden auszubilden. Im vorbörslichen Handel nahm der Verkaufsdruck deutlich zu, doch ein tieferer Rückgang konnte vorerst vermieden werden. Die Händler sollten sich auf die 200-Tage-Linie (Widerstand) und den 12.800-Punkte-Bereich, wo es zwischen Ende Mai und Mitte Juni einige Kursreaktionen gab, konzentrieren.
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
USDEURGeldChinaxtb


Disclaimer

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel