Natixis IM Studie: Finanzberater erwarten Wachstum in schwierigem Umfeld

Gastautor: Simon Weiler
29.06.2020, 10:09  |  121   |   |   

Insgesamt gehen die Befragten davon aus, dass das von ihnen verwaltete Vermögen bis zum nächsten Frühjahr um 2,5 Prozent wachsen wird. Lediglich die deutschen Finanzberater sind hier deutlich skeptischer. Sie erwarten einen Volumenrückgang um sechs Prozent. Allerdings trauen sie der Coronakrise mittelfristig keine größere Negativwirkung zu. Über den Zeitraum von drei Jahren rechnen sie mit einem annualisiertem Wachstum von 18 Prozent. Im internationalen Maßstab liegt der Erwartungswert bei 13,7 Prozent. 

Als größte Herausforderung betrachten Vermögensberater die Anpassung an ein verändertes Aufgabenspektrum. War dieses bisher stark durch die Rolle als Portfoliomanager geprägt, so sind zuletzt vermehrt neue Aufgaben hinzugekommen. Auf die Frage, was ihre Kunden im letzten Jahr verstärkt verlangt hätten, antworteten 50 Prozent der Finanzberater, dass insbesondere die Nachfrage nach umfassender Finanzplanung, vor allem im Bereich der Alterseinkommen gestiegen sei (59%). Zu den weiteren Dienstleistungen, die von den Kunden stärker nachgefragt werden, gehören steuereffiziente Anlage- und Vermögensstrukturierungsstrategien (40%), Nachlassplanung (34%), Hilfe bei der finan-ziellen Bildung für andere Familienmitglieder und Erben (26%) sowie Kredit- und Darlehenslösungen (17%). 

Branche im Umbruch 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen
Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel