Marktkommentar: Schwebende Hausverkäufe im Mai mit Rekordanstieg

Anzeige
Gastautor: XTB
30.06.2020, 08:30  |  101   |   

Die Wall Street erlebte am Montag eine Umkehr, da die US-Immobilienmarktdaten alle Prognosen übertrafen und die Wiedereinführung einiger Lockdown-Maßnahmen ignoriert wurden.

Die schwebenden Hausverkäufe sind im Mai um 44,3% im Monatsvergleich gestiegen. Der S&P 500 konnte sich anschließend aus der Verlustzone kämpfen und die Sitzung mit einem soliden Gewinn von 1,47% beenden. Am Dienstag hielt die optimistische Stimmung weiter an, nachdem die chinesischen PMI-Daten ein hoffnungsvolles Bild für die Weltwirtschaft aufzeigten. Die wichtigsten Indizes aus der asiatisch-pazifischen Region stiegen.

EURUSD konnte am Montag die meisten Intraday-Gewinne nicht halten und bildete im D1-Chart eine Kerze mit einem langen oberen Schatten („Shooting Star”) aus. Technisch gesehen lässt dies auf eine mögliche Topbildung schließen. Am Dienstagmorgen gibt das Paar weiter nach und könnte zu einem tieferen Rückgang ansetzen. Folgende Unterstützungen sollten berücksichtigt werden: Tief vom 22. Juni (1,1170) und 1,1150er-Marke. 

Der DE30 bildete am Montag im H4-Chart ein Bullish-Engulfing aus und setzte im heutigen vorbörslichen Handel den Anstieg bis auf die Hochs vom Freitag (12.310 Punkte) fort. Dort prallte der Index jedoch ab und leitete eine korrektive Bewegung ein. Solange der Kurs über dem 100er-EMA und der lokalen Unterstützungszone bei 12.155 Punkten notiert, könnten die Bullen einen zweiten Angriff wagen.
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseHandelGeldFinanzmärktextb


Disclaimer

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB