Impfstoff China meldet Fortschritte bei Corona-Impfstoff-Entwicklung

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
02.07.2020, 03:00  |  731   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - China ist offenbar bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19 weit vorangeschritten. "Sechs Impfstoff-Präparate sind im klinischen Test, drei davon stehen schon vor der dritten Phase", sagte der chinesische Botschafter in Deutschland, Wu Ken, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Präsident Xi Jinping habe bereits angekündigt, den Impfstoff nach der Zulassung als "globales öffentliches Gut" anzubieten.

Auf die Frage, ob China den Impfstoff an andere Länder verteilen oder verkaufen werde, antwortete Wu: "Wir unterstützen die zentrale Rolle der WHO dabei. Klar ist: Die Entwicklungsländer, insbesondere in Afrika, sollten bevorzugt behandelt werden." Die Aufforderung von US-Präsident Donald Trump, China solle für die Schäden der Corona-Pandemie weltweit haften, wies der Botschafter zurück. "Forderungen dieser Art sind reiner Populismus und entbehren jeglicher völkerrechtlichen Grundlage. Wer hat die Welt entschädigt für die Folgen der Vogel- und Schweinegrippe sowie HIV?" Trump wolle "von eigenen Versäumnissen ablenken und anderen die Schuld zuschieben". Woher das Coronavirus stamme, sei "wissenschaftlich noch nicht abschließend geklärt", fügte Wu hinzu. "Der Ausbruch wurde zuerst in Wuhan gemeldet. Aber es heißt nicht unbedingt, dass das Virus seinen Ursprung in Wuhan hat." Dies müsse weiter wissenschaftlich untersucht werden.

Diesen Artikel teilen


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
02.07.20 10:45:56
Das wäre der Coup des Jahrtausends, wenn China jetzt nach der (selbst erzeugten?) Corona-Pandemie für seinen Impfstoff noch -vor allem in Europa- viele Milliarden abkassieren würde.
Ein besseres Geschäftsmodell gibt's wohl nicht.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel