Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger wieder in Kauflaune
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Eröffnung Anleger wieder in Kauflaune

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
02.07.2020, 10:01  |  1026   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag einen neuen Anlauf nach oben unternommen. Börsianer verwiesen auf einen wieder zunehmenden Konjunkturoptimismus unter den Anlegern. In den vergangenen Tagen hatten sich an der Börse Hoffnungen auf eine weitere Erholung der Weltwirtschaft und die Furcht vor einer wieder zunehmenden Corona-Infektionswelle und deren wirtschaftlichen Folgen die Waage gehalten.

Der Dax stieg am Vormittag um 1,45 Prozent auf 12 438,18 Punkte, nachdem er am Vortag um rund 0,4 Prozent gesunken war. Damit startete der deutsche Leitindex einen weiteren Ausbruchsversuch über den Bereich um 12 350 Punkte, an dem er in den vergangenen Tagen mehrfach abgeprallt war. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte gewann am Donnerstag 1,19 Prozent auf 26 390,09 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 legte um rund 1,4 Prozent zu.

Im Fokus der Anleger steht am Donnerstag der US-Arbeitsmarktbericht. Wegen der Feierlichkeiten rund um den Unabhängigkeitstag am Samstag, den 4. Juli, wird der Arbeitsmarktbericht bereits heute veröffentlicht. Nachdem die US-Wirtschaft schon im Mai überraschend wieder Stellen aufgebaut hatte, rechnen Experten mit einer weiteren Erholung.

Unter den Einzelwerten haben sich die Aktien von Grenke mit einem Kursgewinn von 4,9 Prozent an die MDax-Spitze gesetzt. Der Finanzdienstleister sieht nach starken Einbrüchen des Neugeschäfts im April und Mai erste Anzeichen einer Besserung.

Der Pharma- und Agrochemiekonzern Bayer hat über die Platzierung von vier Anleihen über 6 Milliarden Euro neue Schulden aufgenommen. Die Ratings von Bayer dürften voraussichtlich erhalten bleiben, teilte das Unternehmen mit. Die Aktien stiegen um 1,2 Prozent.

Der Online-Broker Flatex profitierte im ersten Halbjahr von den starken Schwankungen an den Aktienmärkten infolge der Corona-Krise. Die Zahl der Transaktionen zog deutlich an, zudem stieg die Zahl der Neukunden stärker als erwartet. Konzernchef Frank Niehage erhöhte deshalb die Jahresziele. Dennoch fielen die Anteilsscheine um 1,0 Prozent. Allerdings haben sie seit Jahresanfang um rund 85 Prozent zugelegt.

Die Aktien von Biontech profitierten abermals von Fortschritten des Mainzer Biopharma-Unternehmens bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus. Auf der Handelsplattform Tradegate schnellten sie im Vergleich zum Vortag zuletzt um 8 Prozent. Biontech und der US-Pharmakonzern Pfizer hatten einen ersten Testerfolg für ihren Covid-19-Impfstoffkandidaten gemeldet.

Bei den Wirecard-Aktien gehen die seit Tagen üblichen Kurskapriolen weiter. Aktuell notieren sie rund 22 Prozent tiefer bei 3,74 Euro. Am Mittwoch hatten die Titel des Zahlungsdienstleisters rund 16 Prozent verloren, nachdem sich der Kurs in den beiden Vortagen zum Schlusskurs am Freitag mehr als vervierfacht hatte./edh/mis

Seite 1 von 2
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel