Rohstoffe Gold und Silber in Wartestellung

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
03.07.2020, 08:10  |  812   |   

Die Preise von Gold und Silber konnten in den vergangenen Wochen kräftig zulegen und haben Mehrjahres- beziehungsweise Mehrmonatshochs erreicht. Zuletzt verhinderte aber die gute Performance am Aktienmarkt einen weiteren Anstieg. Das könnte sich bald ändern.

Gold und Silber im Aufwind: Während Gold in dieser Woche zum ersten Mal seit rund 8 Jahren wieder die Marke von 1.800 Dollar übertroffen hat, konnte auch der Silberpreis zulegen, der über 18 Dollar kletterte. Damit erreichte das weiße Edelmetall das höchste Niveau seit Februar. Die zuletzt wieder deutlich steigenden Aktienmärkte haben allerdings den Aufschwung bei den Edelmetallen gestoppt. Allerdings kam es nicht zu einem Abverkauf, sondern zu einer Konsolidierung, was für die Zukunft hoffen lässt.

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

Erfreulich ist die große Nachfrage nach Edelmetall-ETFs. Bei den Silber-ETFs gab es im zweiten Quartal Zuflüsse von mehr als 20 Prozent. Bei den Gold-ETFs fiel der Zuwachs nicht ganz so stark aus, doch auch beim gelben Edelmetall sind die ETF-Käufe eine große Stütze. Zuletzt nahmen bei beiden auch die spekulativen Long-Positionen am US-Terminmarkt zu, was die Preisentwicklung ebenfalls unterstützt hat.

Goldpreis ist ausgebrochen

Der Goldpreischart gibt ebenfalls ein sehr konstruktives Bild ab. Der massive Widerstand bei rund 1.765 Dollar wurde überwunden, der Ausbruch noch einmal in der Vorwoche bestätigt. Damit konnte die Feinunze den Seitwärtstrend der vergangenen Monate zwischen rund 1.670 und 1.765 Dollar verlassen. Die obere Begrenzung sollte allerdings nicht mehr nachhaltig unterschritten werden, um das positive Chartbild zu erhalten. Unterstützt wird die positive Kursentwicklung durch eine steigende 200-Tagelinie (rot) und einen ansteigenden MACD (Momentum). 

 

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Disclaimer

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat