ActivTrades kann Anzahl von Neukunden im zweiten Quartal 2020 fast verdoppeln

Gastautor: IR-Nachrichten
07.07.2020, 10:59  |  158   |   |   

London, 7. Juli 2020 – ActivTrades, einer der führenden Anbieter im Handel mit Differenzkontrakten (CFD) und Währungen (Forex), verzeichnete im zweiten Quartal 2020 einen Anstieg der Neukundenzahl um 73% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019. Dabei profitierte das Unternehmen von einer gestiegenen Marktvolatilität sowie der gestiegenen Nachfrage nach seiner ActivTrader-Plattform und neuer Produkte. Der sprunghafte Anstieg bei der Neukundenzahl war inmitten der Covid-19-Krise zu verzeichnen, in deren Zuge das Handelsvolumen und die Volatilität an den Märkten deutlich zunahm.

„Ich bin sehr stolz auf die Reaktion jedes einzelnen Mitarbeiters auf die Krise", betont Alex Pusco, CEO von ActivTrades. „In einer für die gesamte Geschäftswelt äußerst schwierigen Zeit haben wir einen reibungslosen Service sichergestellt und das Angebot für unsere Kunden sogar noch verbessert. Mit unserer schnellen und zielgerichteten Reaktion auf die unerwarteten Ereignisse konnten wir unsere Marktposition deutlich stärken.“

ActivTrades hat in den vergangenen Wochen zahlreiche neue Produkte mit in sein Angebot aufgenommen. Hierzu zählen vor allem CFDs auf mehr als 100 neue Aktien weltweit, wie etwa des beliebten Dienstleisters für Videokonferenzen Zoom Video Communications. Zudem hat ActivTrades sein Angebot mit Cash-Produkten auf Aktienindizes wie den brasilianischen Mini Ibovespa-Index und den MDAX®, den internationalen Midcap-Index der Deutschen Börse, erweitert.

Darüber hinaus bietet ActivTrades zwei CFDs an, die an den Spotpreis für Öl der Sorten WTI und Brent gebunden sind und sich als weiterhin besonders beliebt erweisen. Beide Produkte wurden nach dem Absturz des Ölpreises während der Covid-19-Krise in Rekordzeit aufgelegt. Im Gegensatz zu traditionellen CFDs auf Ölterminkontrakte müssen diese Kontrakte nicht rolliert werden, da sie kein Verfallsdatum haben.

„Wir haben diese Produkte nach dem unvorhergesehenen Preissturz für auslaufende Ölterminkontrakte in diesem Frühjahr extrem schnell an den Start gebracht", erklärte Alex Pusco. „Wir wollten unseren Kunden eine Alternativlösung an die Hand geben, um vom Ölpreis zu profitieren, ohne sich um ihre Positionen zu sorgen.“

Dabei ermöglichte es die hochmoderne Technologie von ActivTrades dem Unternehmen, umgehend auf Homeoffice umzustellen und so die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu schützen. Dieser rasche Wandel stellte zudem sicher, dass alle Dienstleistungen für die Kunden, einschließlich des preisgekrönten 24-Stunden-Supports, auch während des gesamten Lockdowns ununterbrochen verfügbar waren.

Zudem bot der Broker zuletzt verschiedene von Finanzexperten geleitete Webinare an. Hierbei gaben die Experten nicht nur ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die Kunden von ActivTrades weiter, sondern teilten auch ihre Tipps und Tools, um sich in diesen volatilen Zeiten besser zurechtzufinden.

Diese schnellen Anpassungen und Ergänzungen trugen dazu bei, dass ActivTrades sein bisher bestes Halbjahresergebnis erzielen konnte. Das Unternehmen verzeichnete in der ersten Hälfte des Jahres 2020 Umsätze in Höhe von 30 Millionen Pfund, bei einem Ertrag von 18 Millionen Pfund, dem höchsten Halbjahresgewinn in der Geschichte des Unternehmens. Mit diesem erwarteten Rekordgewinn im ersten Halbjahr wird das gesamte Jahr für den Broker zudem das wohl profitabelste aller Zeiten zu werden.

„Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Zwar hatten wir ein starkes Jahr erwartet, aber dies übertrifft unsere Schätzungen und ist ein gutes Vorzeichen für zukünftiges Wachstum", sagte Alex Pusco, CEO von ActivTrades. „Die Rückkehr der Volatilität an den Finanzmärkten weltweit hat geholfen, und wir haben auch einen starken Anstieg der Kundenzahl in verschiedenen Regionen verzeichnet. In dieser für die Märkte turbulenten Zeit hat ActivTrades von seinem Ruf als einer der effizientesten und vertrauenswürdigsten Online-Broker profitiert.“

„Diese beeindruckenden Zahlen unterstreichen auch den Erfolg unserer neuen Plattform ActivTrader, die einfach zu bedienen, enorm innovativ und schnell in der Orderausführung ist. Die Kunden belohnen uns natürlich für dieses Upgrade", sagte Pusco.

 

Kontakt für Medienanfragen

ActivTrades
Carlo Alberto de Casa
Telefon: +44 (0)207 6500 487
E-Mail: cdecasa@activtrades.com

Kerl & Cie Gesellschaft für Kommunikationsberatung
Dirk Ulmer
Telefon: +49 (0)69 870 021 519
E-Mail: d.ulmer@kerlundcie.de

 

ActivTrades

ActivTrades wurde 2001 gegründet und ist ein unabhängiger Broker für Forex und Differenzkontrakte (CFDs). Vom Firmensitz in London aus bedient ActivTrades einen breiten globalen Kundenstamm, welcher seit Jahren von einem umfassenden Produktangebot, wettbewerbsfähigen Spreads, kontinuierlicher Innovation, exzellenter technischer Infrastruktur sowie effektivem Risikomanagement profitiert. Eine Nachschusspflicht für die Kunden von ActivTrades wurde bereits im Juli 2013 abgeschafft. Besonderes Augenmerk legt ActivTrades auf eine intensive Kundenbetreuung und ist hierfür rund um die Uhr erreichbar.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

ActivTrades PLC ist durch die britische Financial Conduct Authority (Registrierungsnummer: 434413) autorisiert und reguliert. ActivTrades PLC ist außerdem bei der BaFin unter der ID-Nummer 119839 als grenzüberschreitender Dienstleister registriert.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer