Aurania Resources mit Mega-Potenzial! Gold, Kupfer und Silber in Ecuador unter der Leitung eines der besten Geologen. Das wird top!

09.07.2020, 09:55  |  11227   |   |   

Dr. Keith Barron will seinen letzten Erfolg mit Aurelian wo er das Geld seiner Aktionäre verhundertfachte nun mit Aurania wiederholen. Das Unternehmen wurde von Kinross übernommen für 1,2 Mrd. $ und gehört heute zu Lundin Gold! Drücken wir ihm die Daumen!

Aurania Resources Ltd. ist ein junges Explorationsunternehmen, das sich mit der Identifizierung, Bewertung, dem Erwerb und der Exploration von Mineralliegenschaften beschäftigt, wobei der Schwerpunkt auf Edelmetalle und Kupfer in Südamerika liegt. Ihr Flaggschiff, das Projekt „The Lost Cities – Cutucu“, befindet sich im jurassischen metallogenetischen Gürtel in den östlichen Ausläufern der Anden im Südosten Ecuadors.

Projekt „Lost Cities“:

Das Projekt "Lost Cities" ist vielleicht das einzige Projekt, das jemals professionelle historische Archivforschung mit modernen geologischen, geochemischen und geophysikalischen Explorationstechniken in einem geografischen Gebiet mit hohem Entdeckungspotenzial zusammengebracht hat. Es befindet sich im südöstlichen Teil der Republik von Ecuador, in der Provinz Morona-Santiago und besteht aus 42 Konzessionen auf ca. 208.000 Hektar, die den zentralen Teil der Cordillera de Cutucu einnehmen.  Die Konzessionen erstrecken sich etwa 95 km entlang dieser benannten Cordillera.

Die Cordillera de Cutucu grenzt im Süden an die Cordillera del Condor, die zusammen die Ausläufer der Andenkette auf der Amazonasseite bilden.  Die Kordilleren Cutucu und Condor werden durch das Tal des Flusses Santiago getrennt, der als einziger Fluss die Wasserscheide durchbricht und im Osten in das Amazonas-Flusssystem mündet.  Die beiden Kordilleren sind im Wesentlichen ein einziges geologisches und geomorphisches Gebilde.

Die Cordillera de Cutucu ist Teil des Northern Andean Jurassic Metallogenic Belt (“NAJMB”), der sich von 3° Nord in Kolumbien bis 5° Süd in Ecuador und Nord-Peru erstreckt. Der Gürtel enthält Cluster aus Porphyr-Kupfer-, Gold-Kupfer-Skarn und epithermalen Goldlagerstätten, welche aber bisher noch nicht professionell und mit der neusten Technik erkundet wurde. Anders sieht es da bei der Cordillera del Condor aus. Im ecuadorianischen Teil des NAJMB begann dort die moderne Exploration Mitte der 1990er Jahre und führte insgesamt zu NI43-101-Ressourcen von 26 Millionen Unzen Gold, über 90 Millionen Unzen Silber und fast 40 Milliarden Pfund Kupfer, die von verschiedenen Minengesellschaften gehalten werden.  Das Projekt Lost Cities – Cutucu hat noch keine Ressource. Sie liegt aber entlang des Trends dieses Mineralgürtels, weshalb sich die Exploration von Aurania Resources darauf konzentriert, die gleichen Arten von Lagerstätten zu finden, die in den Cordillera del Condor vorkommen.

Seite 1 von 5
Aurania Resources Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel