CEBINA identifiziert ein gängiges Antihistamin-Nasenspray als potenziellen Ansatz gegen COVID-19

Nachrichtenagentur: news aktuell
09.07.2020, 12:10  |  516   |   |   
Wien (ots/PRNewswire) - Die CEBINA GmbH, ein österreichisches
Biotech-Unternehmen, gibt positive Ergebnisse ihres Projekts zur
Nutzungsänderung von Medikamenten als Mittel gegen COVID-19 bekannt und
indentifiziert allgemein verwendete zugelassene Medikamente, die in In-vitro
-Assays eine Aktivität gegen SARS-CoV-2-Infektionen gezeigt haben. Eines dieser
Medikamente, Azelastin, ein Antihistamin, das derzeit als Nasenspray erhältlich
ist, wurde als potenzieller topischer präventiver oder nach der Exposition
anwendbarer Anti-COVID-19-Ansatz identifiziert.

CEBINA hat in Zusammenarbeit mit Professor Robert Konrat, einem renommierten
Strukturbiologen (Universität Wien, Österreich), einen Rechenansatz angewandt,
der mehrere Software-Tools und eine neuartige biologische Pathway-Analyse
integriert, um potenzielle Anti-COVID-19-Medikamente zu identifizieren. Dieser
Ansatz wurde durch In-vitro -Virusinfektionstests mit SARS-CoV-2 ergänzt, die in
Zusammenarbeit mit Professor Ferenc Jakab, Leiter des BSL-4-Labors im
Forschungszentrum Szentágothai an der Universität Pécs, Ungarn, durchgeführt
wurden. Die Ergebnisse belegen eine Anti-SARS-CoV-2-Aktivität bei fünf
generischen Arzneimitteln. Azelastin, das wirksamste unter den identifizierten
Medikamenten, ist als topisch angewendetes Produkt erhältlich und hat nur
vernachlässigbare Nebenwirkungen. Die anderen identifizierten Medikamente werden
häufig in der anti-hypertensiven Therapie eingesetzt: Telmisartan, Metoprolol,
Losartan und Amilorid.

"Da die Anzahl der Fälle von COVID-19 weiter steigt, stellt die Identifizierung
von Azelastin eine vielversprechende präventive und/oder nach der Exposition
gegenüber COVID-19 anwendbare Lösung dar, insbesondere in Anbetracht der
Tatsache, dass dieses Medikament weithin als Nasenspray erhältlich ist und
direkt an der ursprünglichen Stelle der viralen Infektion agieren kann", sagte
Eszter Nagy, MD Phd, CEO und Gründerin von CEBINA. "Wir arbeiten daran, unsere
Ergebnisse in einer klinischen Studie zu bestätigen, insbesondere die
Beobachtung, dass schon eine deutlich niedrigere Dosis effektiv sein könnte. Man
kann davon ausgehen, dass eine niedrigere Dosierung die bekannten Nebenwirkungen
reduziert, die zwar nicht signifikant, aber potenziell unangenehm sind, und dass
man dann zwischen den Indikationen gegen COVID-19 und gegen Allergien
unterscheiden kann."

"Wir sind begeistert zu sehen, dass unser In-silico-Ansatz zur Identifizierung
vorhandener und leicht verfügbarer Medikamente mit nachgewiesener
Anti-SARS-CoV-2-Aktivität geführt hat, da diese Ergebnisse eine unmittelbare
positive Wirkung im Kampf gegen COVID-19 haben können", kommentierte Professor
Robert Konrat.

CEBINA hat den Patentschutz für seine Ergebnisse beantragt und wird die
wissenschaftlichen Daten in Kürze veröffentlichen.

CEBINA ist im Gespräch mit der Sigmapharm Arzneimittel GmbH, einem
österreichischen Unternehmen mit großer Erfahrung bei der Herstellung von
Nasensprays und mit leicht verfügbaren und bedeutenden Produktionskapazitäten
für die Entwicklung und Produktion eines Azelastinprodukts.Um den Zugang zu
diesem Anti-COVID-19-Ansatz mit einer breiten Verfügbarkeit, die dem globalen
Bedarf angemessen ist, zu beschleunigen, steht CEBINA einer Drittfinanzierung
gegenüber offen und wird Lizenzpartner für den weltweiten Vertrieb suchen, um in
naher Zukunft in den Markt einzutreten.

ÜBER CEBINA

CEBINA GmbH - wobei CEBINA für "Central European Biotech Incubator and
Accelerator" (Mitteleuropäischer Inkubator und Beschleuniger für die
Biotechnologie) steht ( http://www.cebina.eu/ ) - ist ein österreichisches
Unternehmen, das die Forschungs-, Entwicklungs-, Finanzierungs- und
Managementkapazitäten seines Teams für Biotech-Unternehmen im Früh- und
Mittelstadium anbietet sowie eigene Entwicklungsprojekte, insbesondere in Bezug
auf Infektionskrankheiten, verfolgt. CEBINA hat vor Kurzem die Einleitung
mehrerer Forschungsprojekte zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie bekannt
gegeben.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1202024/CEBINA_Logo.jpg

KONTAKT
Sophie Zettl, Phd
Vice President Business Development
+43-676-3731595
sophie.zettl@cebina.eu

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/146261/4647218
OTS: Cebina GmbH


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel