Heidelberg Cement Aktie zeigt sich kämpferisch

13.07.2020, 10:20  |  314   |   |   

Ein Blick auf den bisherigen Kursverlauf seit Anfang 2018 zeigt einen intakten Abwärtstrend auf, innerhalb dessen die Aktie von 96,16 Euro auf glatt 29,00 Euro zurückfiel. Seit Mitte März und dem Corona-Crash konnte sich das Papier jedoch wieder deutlich erholen und in den Widerstandsbereich zwischen 48,32 und den 50-Wochen-Durchschnitt bei 53,77 Euro zulegen. Nachhaltig überwunden konnte diese Hürde jedoch nicht, die kürzlich vorgenommenen Abschreibungen auf das Portfolio von Heidelberg Cement lassen Händler insgesamt vorsichtig agieren. Die im Februar verkündeten Sparmaßnahmen treiben die Aktie auf der anderen Seite allerdings voran.

Risiko bleibt hoch

Trotz der gemischten Nachrichtenlage zu Heidelberg Cement kann sich das Wertpapier im heutigen Handel an die DAX-Spitze setzen und steuert nun auf seine Jahrestiefs aus Ende 2018 bei 51,84 Euro zu. Für ein kleineres Kaufsignal auf Sicht von nur einigen Wochen müsste jedoch erst der 50-Wochen-Durchschnitt bei 53,77 Euro überwunden werden. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotenzial in den Bereich der mittelfristigen Abwärtstrendlinie um 60,00 Euro freigesetzt werden. Wer sich ebenfalls auf die bullische Seite schlagen möchte, kann sich hierzu das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB5H4G etwas näher ansehen. Trotzdem bleibt das Risiko vergleichsweise hoch anzusetzen, die Baubranche könnte in der zweiten Jahreshälfte noch einen deutlichen Dämpfer erleiden. Fällt das Wertpapier hingegen unter 46,00 Euro zurück, kämen sofortige Abgaben in den Bereich von 44,50 Euro ins Spiel. Darunter findet die Aktie erst wieder um 38,75 Euro weitere Unterstützung vor.

Heidelberg Cement (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 51,84 // 53,77 // 56,20 // 58,20 // 60,00 // 60,70 Euro
Unterstützungen: 50,00 // 48,32 // 48,11 // 46,20 // 45,00 // 44,04 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel