Marktbericht: DAX scheitert erneut an der Aufwärtstrendlinie

Marktbericht DAX scheitert erneut an der Aufwärtstrendlinie

Anzeige
14.07.2020, 17:47  |  247   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Mit einem Abwärtsgap von 150 Punkten startete heute der DAX in den Handel. Dieser markierte im Anschluss an die Eröffnung ein Tagestief bei 12.535,90 Punkten. Doch konnte die Marke von 12.600 Punkten erneut überwunden werden. Wie ging der Handelstag aus und welche Werte profitierten?

 

Die Aufwärtstrendlinie sorgt erneut für Stabilisierung

 

Die Eröffnung erfolgte heute bei 12.642,23 Punkten und somit deutlich unterhalb des Vortagesschluss.

Das deutsche Börsenbarometer kam noch einmal deutlich unter Druck. So markierte der DAX im Anschluss an die Eröffnung eine neues Tagestief.

Allerdings konnte der deutsche Aktienindex das Niveau nicht halten und stabilisierte sich erneut oberhalb der 12.600 Punkten. Starke vorläufige Quartalszahlen von HeidelbergCement und auch die Q2-Zahlen der US-Investmentbanken, wie zum Beispiel von J.P. Morgan, stützen erneut den Leitindex, so dass dieser vor einem weiteren Abverkauf bewahrt wurde.

Der Handelstag endete mit einem Minus von 0,95%.

 

Die Parameter des Handelstages sehen Sie hier noch einmal im Detail:

Eröffnung 12.642,23PKT
Tageshoch 12.682,72PKT
Tagestief 12.535,90PKT
Vortageskurs 12.799,97PKT

 

Welche Aktien zogen das Anlegerinteresse im DAX auf sich?

 

Gewinner und Verlierer im DAX

 

Adidas belegte heute den letzten Platz im DAX. Der Sportartikelhersteller schloss das offene Gap vom Vortag und unterschritt die Marke von 240,00 Euro. Auch die Deutsche Börse zeigte sich schwächer und landete auf dem zweiten Platz des Verlierer-treppchen. Hier erfolgten nach dem gestrigen Allzeithoch Gewinnmitnahmen.

HeidelbergCement konnte heute mit vorläufigen Zahlen positiv überraschen. Somit belegte HeidelbergCement den ersten Platz auf der Gewinnerliste. Mit dem Aktionsplan COPE, welches bereits im Februar gestartet wurde, konnte die Ergebnisbelastung durch die COVID-bedingten Umsatzrückgänge zu weiten Teilen durch Kosteneinsparungen kompensiert werden. Der vorläufige Umsatz, wie auch das vorläufige Ergebnis, lagen über den Erwartungen. Versicherungsaktien aus den USA, wie Markel Corporation, Metlife und UnitedHealth, zeigten sich heute fester. Diese profitierten unter anderem von den positiven Quartalszahlen von J.P. Morgan. So zeigte sich auch die Münchener Rückversicherung fester und belegte den zweiten Platz der Gewinnerliste.

Die entsprechende Liste können Sie hier einsehen:

 

 

Wie veränderte sich das Chartbild im mittelfristigen Betrachtungszeitraum?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Das mittelfristige Chartbild im DAX bleibt unverändert. Die Aufwärtstrendlinie konnte heute erneut nicht nachhaltig unterschritten werden. Auf der Oberseite gilt es weiterhin das Julihoch zu überwinden. Somit setzt der deutsche Aktienindex weiterhin seine Konsolidierung fort. 

So schaut der DAX mittelfristig auf Sicht von drei Monaten im Chart von Tradesignal aus:

Heute konnten die Banken J.P Morgan, Wells Fargo und die Citigroup Zahlen für das Quartal vorlegen. Die Aktien zeigten sich schwächer. Trotzdem konnte sich der Dow Jones behaupten und sich erneut stabilisieren. Catapillar, der weltgrößte Hersteller von Baumaschinen, führte die Gewinnerliste im Dow Jones an. Die Nasdaq dagegen zeigte sich schwächer. Amazon, Facebook und Netflix gaben deutlich ab.

 

Gerne lesen, sehen oder hören wir uns morgen in der Vorbörse mit weiteren Informationen. Folgen Sie uns gerne auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Ihr Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel