dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 16.07.2020 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
16.07.2020, 15:22  |  404   |   |   

ROUNDUP: Zalando erhöht nach starkem Quartal Prognose - Aktie legt zu

BERLIN - Der Modehändler Zalando hat im Zuge der Corona-Pandemie so viele neue Kunden gewonnen wie noch nie. So lag die Zahl der Erstbesteller im zweiten Quartal bei mehr als drei Millionen, wie Finanzchef David Schröder am Donnerstag in einer Telefonkonferenz zu den vorläufigen Zahlen sagte. Die Corona-Pandemie beschleunige dabei den Trend von offline zu online. So konnte Zalando mit einem robusten Umsatz- und Ergebniswachstum aufwarten. Für die zweite Jahreshälfte zeigte sich der Finanzvorstand optimistisch. Der Konzern erhöhte die Jahresprognose.

ROUNDUP 2: Sartorius hebt Jahresprognose an - Aktie auf Rekordniveau

GÖTTINGEN - Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius hat nach einem guten ersten Halbjahr seine Prognosen für Umsatz und Marge angehoben. Der Konzernumsatz dürfte auch wegen zusätzlicher Geschäfte im Zuge der Corona-Pandemie um 22 bis 26 Prozent steigen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in Göttingen mit. Bisher hatte das Management ein Plus von 15 bis 19 Prozent avisiert. Die im MDax notierte Aktie stieg am Donnerstag auf ein Rekordwert.

ROUNDUP: Knorr-Bremse schlägt sich besser als gedacht - Aktie legt zu

MÜNCHEN - Der Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr-Bremse hat im zweiten Quartal während der Corona-Krise besser abgeschnitten als vom Markt erwartet. Den Unternehmensangaben zufolge liegen sowohl der Umsatz als auch die bereinigte Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) über den durchschnittlichen Analystenschätzungen, die für das Unternehmen erhoben worden seien, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in München bei der Vorlage vorläufiger Quartalszahlen mitteilte.

Acea: Europäischer Pkw-Markt leidet weiter unter Corona-Folgen

BRÜSSEL - Der europäische Automarkt hat auch im Juni unter den Folgen der Coronavirus-Pandemie gelitten. In der Europäischen Union (EU) wurden insgesamt 949 722 Pkw neu zugelassen, das waren 22,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie der zuständige Branchenverband Acea am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Im Mai waren die Zulassungszahlen noch um über die Hälfte abgesackt, nachdem der europäische Automarkt im Zuge der sich zuspitzenden Virus-Krise im April förmlich zusammengebrochen war. Aufgrund der Lockerungen in vielen Ländern und der Wiederöffnung der Autohäuser nach dem Lockdown fiel das Minus nun deutlich geringer aus. Trotz der Verbesserung gegenüber dem Mai habe sich die Nachfrage im Juni aber noch nicht komplett erholen können, hieß es.

Seite 1 von 6
Zalando Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel