checkAd

Hotstock Diese Zahl macht den Unterschied: 84 Prozent

Anzeige
Gastautor: Michael Adams
17.07.2020, 10:53  |  918   |   

 

Liebe Börsengemeinde!

Manchmal braucht es gar nicht viel, um eine neue Gewinneraktie zu entdecken. Bei meiner heutigen brandaktuellen Unternehmensvorstellung eben genau diese Zahl:

„84 Prozent“ (stark vereinfacht natürlich…)

 

Warum das so ist, erfahren Sie in diesem Artikel 😊

 

Doch vorab:

Während die meisten Marktteilnehmer aktuell immer noch mit „Wundenlecken“ oder der Angst vor einer zweiten Corona-Welle, der Suche nach aussichtsreichen Edelmetallunternehmen oder mit den aktuell stark gehypten Psychodelia- bzw. Mushroom-/Pilzaktien beschäftigt sind, hat sich ein Sektor nach einen phänomenalen Boom und nachfolgender „Zu Tode betrübt“-Phase klammheimlich berappelt, stabilisiert und neuen Schwung aufgenommen.

Quelle: New Cannabis Ventures

 

Seit den kürzlich erreichten Tiefpunkten ist der „Global Cannabis Stock Index“ zwar bereits wieder um rund 80 Prozent gestiegen und befindet sich aktuell in einer Stabilisierungsphase auf historisch vergleichsweise niedrigem Niveau, ist aber noch meilenweit von früheren Höchstständen entfernt.

Das könnte sich schnell ändern!

Mein Optimismus basiert dabei allerdings nicht auf technischen Indikatoren. Stattdessen sehe ich einen entscheidenden Grund dafür, dass die Cannabisindustrie in einer Zeit, in der viele Industrien (denken Sie nur einmal an die früher fast als „unverwundbar“ geltende deutsche Autoindustrie) hart zu kämpfen haben werden, gut abschneiden wird.

Im „realen“ Leben boomt der Cannabissektor bereits in vielen Bereichen!

Die Konsumenten wollen diese einfach Produkte haben – denn vielfach erleben Sie damit eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensumstände. Und die Spreu hat sich teilweise schon vom Weizen getrennt und viele Unternehmen mit „guten Ideen“ aber schlechter Ausführung haben den Markteintritt gar nicht erst vollzogen.

Nach der nun größtenteils abgeschlossenen Bereinigung könnte der Cannabis-Sektor jetzt also vor einem weiteren – diesmal auch fundamental gerechtfertigten – Aufschwung stehen.

Daher gilt es aus meiner Sicht neben den Branchengrößen wie Aurora, GW Pharma, Aphria, Canopy oder Trulieve nun auch die vielversprechendsten Nachkömmlige zu finden.

Und das „große Geld“ wird dabei vielen Experten nach NICHT durch den reinen Anbau der Cannabis- oder Hanfpflanze („Grower“) gemacht werden, sondern durch innovative nachgefragte Produkte, punktgenaue Vertriebskanäle und margenstarke Produkte und Marken.

Ganz oben mit dabei auf meiner Liste steht dabei ein Unternehmen, welches zwar erst seit kurzem an der Börse notiert, allerdings schon beeindruckende Umsatz- und Wachstumszahlen vermelden kann.

Auch die anderen wichtigen oben genannten „Qualitätskriterien“ scheinen mir bei diesem von mir identifizierten Unternehmen zu „passen“.

Und gerade heute Morgen hat die Company dann auch noch per News den Einstieg in den deutschen bzw. europäischen Markt vollzogen und sich mit einem starken und etablierten deutschen Partner zusammengetan.

Ein weiterer Grund, sich dieses Unternehmen näher anzuschauen und auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches Händchen und das notwendige Quäntchen Glück bei Ihren Investmententscheidungen!

Ihr

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst am 16.07.2020 auf Stock-Telegraph.com


 

Herausgeber

Star Finance GmbH, Hinterbergstr. 24, 6312 Steinhausen, Schweiz
Kontakt über info@stock-telegraph.com

Verantwortlicher Redakteur

Dipl.-Kfm. Michael Adams c/o Star Finance GmbH, Hinterbergstr. 24, 6312 Steinhausen, Schweiz

Wichtige Hinweise 

Wir empfehlen grundsätzlich den Kauf von Aktien an der jeweiligen Heimatbörse. Sollten Sie im deutschen Handel kaufen wollen, achten Sie unbedingt auf eine faire Kursstellung und limitieren Sie Ihre Kauforder.

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich):

Grundsätzlich können die Star IR GmbH, die Star Finance GmbH (früher Star Capital GmbH) und / oder Mitarbeiter dieser Unternehmen jederzeit Long- oder Shortpositionen an allen oben vorgestellten Unternehmen halten, eingehen oder auflösen. Diese möglichen Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Eine Übersicht über die individuell je Unternehmen bestehenden möglichen Interessenkonflikte sowie weitere wichtige rechtliche Hinweise finden Sie auf der Webseite von Stock-Telegraph.com unter ‘Hinweis zu Interessenkonflikten‘ Beachten Sie unbedingt auch unsere Ausführungen zum ‘Haftungsausschluss‘ und unseren ‘Risikohinweis‘.

 

 

CanaFarma Hemp Products Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




Disclaimer

Hotstock Diese Zahl macht den Unterschied: 84 Prozent Die Konkurrenz kann einpacken - Diese 84% schlagen alle Wettbewerber aus dem Markt