NEX24-Herausgeber: Wir sind ein deutsches Medium

Gastautor: Martin Brosy
20.07.2020, 12:42  |  4298   |   |   

Weltweit hat das Internet die Medienlandschaft von Grund auf verändert und vielleicht sogar etwas demokratisiert. Wo früher nur einige wenige große Medienunternehmen über die Relevanz einer Meldung und damit über das Tagesgeschehen entschieden haben, erreichen heute auch kleinere Medien weltweit ihre Leser. Hierzu gehört in Deutschland auch das 2015 gegründete Nachrichtenportal NEX24. Mit News aus der Türkei ist es besonders unter Türkeistämmigen in Deutschland sehr beliebt. Oft wird dem Medium jedoch vonseiten der Kritiker Propaganda und „Hass auf deutsche Medien“ vorgeworfen. Wallstreet Online sprach mit dem Herausgeber Polat Karaburan.

Sehr geehrter Herr Karaburan, Kritiker werfen NEX24 „Hass auf deutsche Medien“ und sogar “Hass auf Deutschland“ vor, was sagen sie dazu?

Ich habe absolut nichts gegen deutsche Medien. Ich bin selbst der Herausgeber eines deutschen Mediums. Auch ist NEX24 nicht „deutschlandfeindlich“ eingestellt, wie manche Kritiker behaupten. Ich bin in Deutschland geboren und lebe gerne hier. Der Lebensstandard gehört zu den höchsten der Welt. Es herrscht im Vergleich zu vielen anderen Ländern Demokratie und Freiheit. Auch Pressefreiheit. Außerdem bin ich ein großer Fan der Mülltrennung. Ich verstehe wirklich nicht warum man mir das immer wieder vorwirft.

WSO: Wer hat ihnen das sonst vorgeworfen?

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung zum Beispiel fragte mich dies in einem Interview 2017. Der Spiegel stellte mir im selben Jahr eine ähnliche Frage. Dies könnte unter Umständen mit manchen Kommentaren der NEX24-Leser in den sozialen Netzwerken zusammenhängen.

Wenn ich Kritiker mit solchen Vorwürfen konfrontiere und sie auffordere, mir zu zeigen, wo NEX24 etwas Deutschlandfeindliches veröffentlicht haben soll, sind sie dazu nicht imstande. Es werden dann meist irgendwelche Kommentare von Lesern in den sozialen Netzwerken erwähnt. Und dabei wird uns vorgeworfen, dass wir diese Kommentare nicht zeitgleich löschen. Dies würde beweisen, dass auch wir dieses Gedankengut in uns tragen.

Das ist doch absurd. Die Kommentare der Leser binden uns doch nicht. Falls die Beiträge gegen irgendwelche Richtlinien verstoßen, werden diese natürlich so schnell wie möglich gelöscht.

Oft sind allerdings die Kommentatoren so schnell, dass wir Mühe haben, mit der Kontrolle und damit auch dem Löschen hinterherzukommen. Mit diesem Problem sind allerdings auch große Medienportale konfrontiert, und das, obwohl sie teilweise Hunderte Mitarbeiter beschäftigen. Auch werden manche deutschlandkritische Blogger mit uns in Verbindung gebracht. Man glaubt, aus welchen Gründen auch immer, dass sie zu uns gehören. Vielleicht weil sie türkischstämmig sind. Da gehen immer noch viele davon aus, dass Deutschtürken alle irgendwie zusammen gehören, oder besser noch, gleich miteinander verwandt sind und zusammen wohnen. Nein, das tun sie nicht.

Seite 1 von 5
Axel Springer Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
10.08.20