Infineon Potenzielle Verkaufsmarke naht

23.07.2020, 07:11  |  969   |   |   

Wertpapiere des deutschen Chipherstellers Infineon unterliegen einer sehr hohen Volatilität, seit Oktober 2018 nimmt diese immer größere Züge an. Hierdurch ergibt sich aus technischer Sicht ein sich öffnender Keil, an den sich das Wertpapier vergleichsweise gut hält und dadurch die Auswertbarkeit enorm vereinfacht. Aktuell nähert sich die Aktie nun wieder der oberen Keilbegrenzung und dürfte an dieser Stelle auf Sicht von mehreren Wochen wieder zurückgeworfen werden. Das bietet auf der anderen Seite wieder verwertbare Handelsansätze.

Hohe Hürde voraus

Aufgrund der sich annähernden Keilbegrenzung um 24,00 Euro könnte es nach der vorausgegangenen Kursrallye seit Mitte März ratsam sein, sich Gedanken über einen Short-Ansatz zu machen. Ein Pullback scheint schon sehr bald wahrscheinlich, Abschläge auf 21,65 Euro, darunter sogar in den Bereich des 50-Wochen-Durchschnitts um 18,90 Euro kämen nicht überraschend. Als Anlageinstrument können interessierte Anleger beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN KB5K72 zurückgreifen. Die mögliche Rendite-Chance beliefe sich bei vollständiger Strategieumsetzung auf 220 Prozent. Überraschend käme dagegen ein nachhaltiger Ausbruch sowie direkter Durchmarsch über 25,00 Euro. Aber selbst in diesem Fall bliebe das Aufwärtspotenzial noch auf maximal 25,76 Euro und somit die Höchststände aus 2017/2018 begrenzt.

Infineon (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 23,06 // 23,60 // 24,00 // 24,32 // 24,44 // 25,00 Euro
Unterstützungen: 22,38 // 22,01 // 21,65 // 21,30 // 20,88 // 20,25 Euro

Fazit

Noch könnten vereinzelte Kursspitzen in den Bereich von 24,00 Euro heranreichen, dieses Niveau wäre dann der ideale Einstiegspunkt für ein kurzfristiges Short-Investment mit Zielen bei 21,65 und rund 18,90 Euro. Die mögliche Rendite-Chance bei vollständiger Ideenumsetzung beliefe sich dann auf 220 Prozent. Der Schein notiert in der Spitze bei 7,37 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte oberhalb der noch zu erwartenden Höchststände angesetzt werden.

Seite 1 von 2
Infineon Technologies Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Infineon Technologies


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel