GOLD Nun mit Vehemenz in Richtung 2.000?

25.07.2020, 10:02  |  2706   |   |   

Gold stehen eminent wichtige und gleichzeitig enorm spannende Handelstage ins Haus. Die zentrale Frage lautet derzeit: Gelingt es Gold, die alten Hochs aus dem Jahr 2011 auszuhebeln und sich so den Weg in Richtung 2.000 US-Dollar zu ebnen oder muss das Edelmetall seiner fulminanten Rally doch noch Tribut zollen und konsolidieren?

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung fassten wir die charttechnische Lage wie folgt zusammen: „[…] Der Ausbruch über die 1.750 US-Dollar hat sich manifestiert. Es bleibt dabei. Idealerweise bleiben Rücksetzer bei Gold auf 1.750 US-Dollar begrenzt. Die zentrale Unterstützungszone sehen wir unverändert im Bereich von 1.680 / 1.650 US-Dollar. Darunter sollte es nicht gehen, anderenfalls müsste die Lage neu bewertet werden. Um zu verdeutlichen, wohin die Reise für Gold auf der Oberseite noch gehen könnte, haben wir einen 10-Jahres-Chart auf Wochenbasis bemüht. Die 1.900+ US-Dollar als potentielles Bewegungsziel sind hier deutlich zu erkennen; genauso wie die gigantische Untertassenformation, die sich über die letzten Jahre ausgebildet hat und der man ebenfalls das Prädikat spektakulär verpassen könnte. Mit anderen Worten: Sollte es Gold tatsächlich gelingen, auch über den Bereich 1.900 / 1.920 US-Dollar zu setzen, würde sich ein starkes Kaufsignal installieren. Auch in diesem Fall wäre eine Neubewertung der Lage erforderlich…“


Gold setzt die Zone 1.900 / 1.920 US-Dollar bereits unter Druck. Das Edelmetall profitiert von der aktuellen Gemengelage und hat das Momentum auf seiner Seite. Eigentlich sind die Voraussetzungen nahezu ideal… Schwacher Dollar, starke Mittelzuflüsse in physisch besicherte ETF, ein allgemein starkes Interesse an Gold treiben den Goldpreis aktuell an. Einziges Manko aus unserer Sicht – der Optimismus unter Analysten und Kommentatoren ist mittlerweile sehr stark ausgeprägt. 

Kurzum: Gold hat nun die große Chance, die entscheidende Hürde zu meistern und sich so den Weg in Richtung der psychologisch wichtigen 2.000er Marke freizukämpfen. Ob es dem Edelmetall dann auch tatsächlich gelingen wird, bleibt zwar noch abzuwarten, doch die Voraussetzungen war wohl noch nie so gut. Wichtig ist in der aktuellen Gemengelage, dass mögliche Rücksetzer keine Dynamik entwickeln. Unter die 1.750 US-Dollar darf es hierbei nicht gehen. Offenkundig setzt man auch auf Seiten von Investoren auf einen erfolgreichen Vorstoß in Richtung 2.000 US-Dollar. Zumindest deuten das die starken Mittelzuflüsse in den SPDR Gold Shares, seines Zeichens der weltgrößte physisch besicherte Gold-ETF an… Die Bestände legten in den letzten Handelstagen deutlich zu… 
 

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends