Devisen Euro nicht zu bremsen

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
27.07.2020, 07:27  |  614   |   

Stück für Stück arbeitet sich der Euro nach oben und klettert heute früh auf über 1,17 Dollar. Das ist ein neues Mehrjahreshoch, allerdings wird die Luft für die europäische Gemeinschaftswährung allmählich dünner.

Nicht nur die Edelmetalle fallen aktuell mit ungewöhnlich kräftigen Bewegungen auf, auch der Euro zeigt eine anhaltend hohe Stärke gegen den Dollar. Zum Wochenschluss kletterte die Gemeinschaftswährung auf den höchsten Stand seit September 2018. Seit dem Corona-Schock ist die Volatilität deutlich gestiegen, wie auch der Abstand von 2,4 Prozent zur 21-Tage-Linie zeigt.

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

Bis zu den jüngsten Spitzenwerten bei gut vier Prozent besteht somit noch etwas Luft. Dafür spricht auch das ABC-Muster. Die erste Aufwärtswelle im Mai lag bei 5,5 Prozent. Angelehnt an das Juni-Tief würde dies auf ein Zielniveau von rund 1,18 Dollar hinauslaufen. Hier liegen zugleich einige markante Wendepunkte, die im Spätsommer 2018 ausgebildet wurden. Auf der Unterseite dürfte die Region um 1,14/1,15 Dollar einen Rollentausch hin zu einer Nachkaufregion vollzogen haben. 

 

EUR/USD jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Disclaimer

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat