Rohstoffe AMD und Gold auf Rekordkurs

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
29.07.2020, 07:47  |  613   |   

Nach Handelsschluss legte der Chiphersteller AMD die Bücher offen. Die Zahlen waren nach der Intel-Enttäuschung mit Spannung erwartet worden. Trotz der hohen Bewertung konnte AMD die Aktionäre vollends überzeugen und mit 10-Prozent nachbörslichem Zuwachs auf ein Rekordhoch klettern. Auch die Goldpreisrally hält an und lässt die Feinunze ebenfalls auf neue Rekordwerte klettern.

Gold und AMD haben aktuell einiges gemeinsam: Ihre jüngste Performance überzeugt Anleger. Der Chiphersteller AMD verzeichnete im zweiten Quartal einen Gewinn von 157 Millionen US-Dollar, verglichen mit 35 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. „Wir haben im zweiten Quartal starke Ergebnisse erzielt, angeführt von Rekordverkäufen bei Notebooks und Server-Prozessoren, da sich die Umsätze von Ryzen und Epyc gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt haben, sagte Lisa Su, CEO von AMD. „Trotz einiger makroökonomischer Unsicherheiten erhöhen wir unsere Umsatzaussichten für das Gesamtjahr, wenn wir in unsere nächste Wachstumsphase eintreten, die von der Beschleunigung unseres Geschäfts in mehreren Märkten angetrieben wird.“so Su. 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

Der Goldpreis wird ebenfalls von den Investoren kräftig angetrieben und steigt auf ein weiteres Rekordhoch von 1.981 Dollar je Feinunze. Der Kurs ging anschließend wieder leicht zurück, verzeichnete dennoch ein Plus von 0,4 Prozent auf 1.950 Dollar je Feinunze. Der Goldpreis ist allerdings schon gut gelaufen, wie ein Vergleich mit dem 21-Tagesdurchschnitt zeigt: Die Feinunze notierte zuletzt rund sieben Prozent über dem 21-Tage-Durchschnitt (rot), auf ähnliche Extremwerte folgte in den zurückliegenden Jahren immer ein Rücksetzer.

Mittelfristig stimmt das Umfeld für Gold allerdings. Die weitere Verschuldung der Staaten aufgrund der anhaltenden Corona-Krise lässt die Inflationserwartungen steigen, wovon Gold als klassischer Inflationsschutz profitiert. Solange es keinen zuverlässigen Impfstoff gibt, wird der Coronavirus ein Thema an den Märkten bleiben und Gold als sicherer Anlagehafen profitieren. 

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Disclaimer

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat