Tagesrückblick: FOMC konnte die Märkte nicht überraschen

Anzeige
Gastautor: XTB
29.07.2020, 21:18  |  193   |   
  • Fed lässt Zinsen unverändert
  • Wall Street bewegt sich nach oben
  • Boeing senkt 787-Produktion
  • Trump droht großen Tech-Firmen
  • Schwebende Hausverkäufe über den Erwartungen
  • Gold und Silber wieder im Aufwind

Der Zinsentscheid des FOMC war das Hauptereignis des Tages. Die US-Notenbank ließ die Zinsen unverändert und beschloss, die Devisenswap-Vereinbarungen bis zum Ende des 1. Quartals 2021 zu verlängern. Die US-Notenbank sagte, dass das Virus weiterhin ein erhebliches kurzfristiges Risiko für die Wirtschaft darstelle und dass sie weiterhin alle ihre Instrumente einsetzen werde, falls erforderlich. Im Großen und Ganzen erwiesen sich weder die Entscheidung noch die Pressekonferenz als ein marktbewegendes Ereignis, da Powell an der vorherigen Darstellung festhielt.

Abgesehen von dem FOMC-Zinsentscheid waren für heute keine marktbewegenden Veröffentlichungen geplant. Die Daten zu den schwebenden Hausverkäufen in den USA für Juni lagen leicht über den Erwartungen.

Die Daten zu den US-Rohöllagerbeständen zeigten einen massiven Rückgang. Die Ölpreise waren jedoch nach der Veröffentlichung nicht nachgefragt, da andere Komponenten des DOE-Berichts nicht allzu optimistisch waren. Dennoch wurde das Rohöl heute höher gehandelt. Gold und Silber profitierten davon, dass die Fed an ihrer dovischen Haltung festhielt, und holten einige der jüngsten Verluste wieder auf. Auch die Industriemetalle legen heute zu.

Die europäischen Aktienindizes beendeten die heutige Sitzung überwiegend tiefer. Die Aktien bewegten sich während des größten Teils der Sitzung seitwärts, da die Anleger die Entscheidung des FOMC abwarteten. Die Aktien aus Spanien hinkten hinterher, während die Aktien aus Russland outperformten. Die US-Indizes begannen die Sitzung mit kleinen bullischen Kurslücken. Die Tech-Werte erlebten einen Rückzug, nachdem Donald Trump damit drohte, die Tech-Riesen mit Executive Orders ins Visier zu nehmen, sollte der Kongress „keine Fairness" zeigen. Dennoch war der Rückgang nur vorübergehend und die Indizes erreichten während der Pressekonferenz von Powell neue Tageshochs.

Boeing meldete einen massiven Verlust und geringere Einnahmen als erwartet. Abgesehen davon beschloss der US-Flugzeughersteller, die Produktionsrate von 787-Jets weiter zu senken und das Rückkaufprogramm zu beenden. 
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel