Aktien Frankfurt Schluss: Dax knickt ein - Historischer Konjunktureinbruch
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Schluss Dax knickt ein - Historischer Konjunktureinbruch

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.07.2020, 17:47  |  383   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wachstumssorgen und enttäuschende Unternehmensnachrichten haben den Dax am Donnerstag in die Tiefe rauschen lassen. Für Verunsicherung unter Börsianern sorgte auch, dass US-Präsident Donald Trump auf Twitter offen mit dem Gedanken an eine Verschiebung der Präsidentschaftswahl im November spielte, damit die Menschen sicher wählen könnten. Nach dem bis zur Wochenmitte recht lethargischen Verlauf büßte der Leitindex damit nun 3,45 Prozent auf 12 379,65 Punkte ein. Dies ist das niedrigste Niveau seit Anfang Juli. Der MDax der mittelgroßen Werte sackte um 2,10 Prozent auf 26 265,42 Punkte ab.

Die deutsche Wirtschaft hat auf dem Höhepunkt der Corona-Krise einen noch nie da gewesenen Einbruch erlebt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 10,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mitteilte. Es war der stärkste Rückgang seit Beginn der vierteljährlichen BIP-Berechnungen im Jahr 1970. Bereits zum Jahresanfang war die Wirtschaftsleistung deutlich gesunken. Europas größte Volkswirtschaft steckt in einer tiefen Rezession./la/he

Seite 1 von 2
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel