Call auf AMD 33 Prozent Chance

30.07.2020, 22:37  |  321   |   |   

Der Chip-Konzern AMD hat die turbulenten Zeiten hinter sich gebracht und liefert vor dem Hintergrund der stärksten Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg beeindruckende Quartalsergebnisse. Der Chip-Riese Intel hingegen kämpft mit Verzögerungen bei seiner nächsten Prozessor-Generation. Im vergangenen Quartal steigerte AMD den Umsatz im Jahresvergleich um 26 Prozent auf 1,93 Milliarden Dollar. Der Gewinn sprang von 35 auf 157 Millionen Dollar hoch. AMD verzeichnete höhere Verkäufe bei seinen PC-Chips der Marke Ryzen sowie den Epyc-Prozessoren für Rechenzentren (der Umsatz von Ryzen und EPYC hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt). Unter den Kunden sind unter anderem Google und Amazon mit ihren riesigen Server-Farmen. AMD geht nun davon aus, dass der Umsatz im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um rund 32 Prozent steigen wird, was auf die Stärke der Produkte für PCs, Spiele und Rechenzentren zurückzuführen ist.
.
Zum Chart
.
Skaleneffekte werden in Zukunft dafür sorgen, dass die Gewinne schneller wachsen als der Umsatz. So lässt sich bei aktuellem Kurs ein KGV von 39 für das Geschäftsjahr 21/22 prognostizieren. Im Vorfeld der Präsentation der aktuellen Quartalszahlen konnte der Kurs bereits den Widerstand bei 58,42 US-Dollar überwinden und nach der Präsentation rasant bis auf rund 78 US-Dollar zulegen. Das AMD-Schicksal hängt eben von der Entwicklung der Big Tech Titel ab, die gestern nach US-Börsenschluss ihre Zahlen vorlegten. Das Wachstum ist vielversprechend ausgefallen und unterstützt auch die jüngsten und sehr optimistischen Wachstumsprognosen bei AMD. Big Tech wird weiter auf Einkaufstour beim innovativen Chipproduzenten aus Santa Clara gehen. Die Marke von 90 US-Dollar taugt somit als Ziel und sollte mittelfristig erreichbar sein.
.
Der ausgewählte Call (Basispreis 65 US-Dollar) mit der WKN JM548C weist eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 49 % auf. Hier erwarten die Marktakteure weiter hohe Kursbewegungen im Underlying AMD.

AMD (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 79,39 US-Dollar
Unterstützungen: 58,42 // 52,20 US-Dollar
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
22.07.20
22.07.20

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
15:56 Uhr