DAX bleibt unter 12.700 Punkten schwach

31.07.2020, 08:40  |  300   |   |   

Der Angriff der Bären wurde zunächst noch an der unteren Begrenzung des steigenden Trendkanals aufgehalten. Dann erfolgte am 28. Juli aber der Ausbruch aus dem Trendkanal nach unten, womit ein sehr bearishes Signal generiert wurde.

Der DAX tendierte zunächst noch seitwärts, krachte am Vortag aber kräftig in die Tiefe und erreichte im Tagestief 12.253 Punkte. Im weiteren Handelsverlauf konnte sich der DAX zwar wieder etwas erholen und bei 12.379 Punkten, aber immer noch mit einem kräftigen Abschlag von 3,45% aus dem Handel gehen.

Vorbörslich zeigt sich der DAX am heutigen frühen Freitagmorgen aber wieder tiefer bei 12.340 Punkten. Im Bereich von 12.330 Punkten verläuft aktuell der 50er-EMA, der den Bären Widerstand leistet. Gelingt den Bären hier ebenfalls ein Durchbruch nach unten, wäre mit einem Rücklauf zum nächsttieferen Fibonacci-Fächer im Monatschart bei etwa 12.200 Punkten zu rechnen. Darunter würde sich die Lage langfristig weiter deutlich eintrüben und ein kräftiger Kursrutsch unter 12.000 Punkte zu erwarten sein.

Aktuelle DAX-Lage

DAX im Short-Modus.

DAX bei 12.379 Punkten, vorbörslich bei 12.340 Punkten.

Indikatoren long.

Anlaufmarken nach unten bei 12.350, 12.300, 12.250 und 12.200 Punkten. Nach oben bei 12.450, 12.700, 12.800, 12.950 und 13.000 Punkten.

Gaps nach oben bei 13.500 Punkten und nach unten bei 11.391, 10.547, 10.097, 9.626 und 8.830 Punkten offen.

Trendindikator:

Eigener Trendindikator zeigt aktuell rot an, short.

Historische Saisonalität

In US-Wahljahren (DAX): Von Ende Juli bis Mitte September aufwärts.

Gebert-Börsenindikator (Juli)

Seite 1 von 4
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Tradingideen und Markteinschätzung

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 29.07.2020
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel