Gold auf neuem Hoch - 2.000 USD in Reichweite

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
31.07.2020, 14:52  |  142   |   
London 31.07.2020 - Für den Goldpreis geht es am Freitag weiter nach oben. Zeitweise notierte das gelbe Metall über der Marke von 1.993 USD. Der starke Verfall des US-Dollar hat den Goldpreis in den letzten Wochen stark gestützt.

Die Probleme in den USA scheinen Überhand zu nehmen. Das Handling der Trump-Regierung der Corona-Pandemie, der Umgang der Regierung mit den Protesten und Black Lives Matter haben deutlich gemacht, dass das Land unter Trump große Probleme bekommen hat. In der Folge sinkt das Vertrauen der Investoren in die Fähigkeit des Landes künftige Herausforderungen anzugehen. Dies zeigt sich deutlich am schwächeren US-Dollar, der auf den größten Monatsverlust seit zehn Jahren zu steuert.

Der Dollarindex notiert aktuell bei 92,98 USD und hat zeitweise ein Jahrestief von 92,546 USD erreicht. Von den Problemen in den USA profitiert der Euro, der aktuell 1,1834 USD kostet und kurzzeitig die Marke von 1,19 USD überschreiten konnte.

Abseits der breiteren gesellschaftlichen Herausforderungen in den USA sind es auch die wirtschaftlichen Probleme, die vor allem aber nicht nur die USA betreffen. Das BIP ist im zweiten Quartal um annualisiere 32,9 Prozent eingebrochen. Auch in Deutschland war die Kontraktion deutlich stärker als im Vorfeld erwartet.

Die Investoren haben sich lange Zeit auf die Hoffnung, dass es zu einer V-förmigen Erholung der Konjunktur kommt, gestützt. Diese Hoffnung schrumpft immer mehr, was auch an den Aktienmärkten zu höheren Kursverlusten führen dürfte. In der Folge wäre die Nachfrage nach Gold noch stärker, da die Investoren sichere Häfen suchen. Auch der Euro dürfte davon profitieren.

Die Feinunze Gold steigt um 1,1 Prozent auf 1.989 USD. Für Silber geht es um 3,3 Prozent auf 24,13 USD nach oben und dürfte auf das höchste bislang registrierte Monatsplus zusteuern.



Der Goldpreis tendiert langsam aber sich in Richtung der Marke von 2.000 USD. Der Bedarf an sicheren Häfen ist hoch wie lange nicht, was dazu führte, dass mancherorts die Verfügbarkeit von physischem Gold eingeschränkt war. Die Maßnahmen der globalen Zentralbanken, welche die Wirtschaft stützen sollen, werden auf Jahre hinaus eine ultralockere Geldpolitik beinhalten, so dass eine Inflationsabsicherung für viele Marktteilnehmer immer interessanter wird.

In diesem Marktumfeld kletterte Vanstar Mining Resources Inc. (WKN: A2DM1X) bereits kräftig, bietet aber auch weiterhin eine Menge Kurspotential. Vanstar Mining verfügt über das Nelligan-Projekt in der Region Chapais-Chibougamau im Nordwesten von Québec in Kanada. Das infrastrukturell gut erschlossene Projekt umfasst ein Vorkommen von 100 Mio. Tonnen mit einem Goldgehalt von 1,02g/t, was einem Gehalt von fast 3,2 Mio. Unzen Gold in der Kategorie „inferred“ entspricht. Ende Oktober des vergangenen Jahres hat die Quebec Mineral Exploration Association das Nelligan-Projekt als „Entdeckung des Jahres“ ausgezeichnet.

Der Goldproduzent IAMGOLD hält 75 Prozent an dem Nelligan-Projekt. IAMGOLD führt die Arbeiten in dem Projekt federführen durch und finanziert alle Kosten von der Explorationsphase bis zur potenziellen Goldproduktion. Für Vanstar Mining Resources Inc. (WKN: A2DM1X) bedeutet dies, dass man aufgrund der Beteiligung von 25 Prozent an dem Projekt ein sehr attraktiver Übernahmekandidat für IAMGOLD ist. Die Bewertung liegt gegenwärtig bei rund 60,4 Mio. CAD. Ausgehend von einer Bewertung von 130 CAD pro Unze Gold im Boden, könnte der gegenwärtige Anteil von Vanstar-Mining an Nelligan allein 195 Mio. CAD wert sein.

Vanstar Mining Resources hat am 24. Juli in Kanada ein neues Jahreshoch auf Schlusskursbasis von 1,60 CAD erreicht.

Die Analysten von Caesars Report haben sich kürzlich ausführlich mit Vanstar Mining auseinandergesetzt. In der Zusammenfassung kommt man dort zu dem Schluss, dass Vanstar Mining mit seiner Beteiligung an Nelligan auf einem Wert von einer halben Milliarde kanadischer Dollar sitzen könnte. Dabei würde IAMGOLD die Arbeit und Investitionen vornehmen, während man sich bei Vanstar Mining zurücklehnen könne. Zwar könne IAMGOLD am status quo festhalten und eine Übernahme von Vanstar Mining ablehnen. Die Geschichte von IAMGOLD lässt aber eher darauf schließen, dass eine Übernahme von Vanstar Mining der wahrscheinlichere Weg ist. Lesen Sie hier mehr: https://bit.ly/3d7cFLh

Am 18. Juni hat Vanstar Mining die Testergebnisse des Winterbohrungsprogramms, die von IAMGOLD beim Nelligan-Projekt durchgeführt wurden, veröffentlicht. In der Renard-Zone wurde unter anderem eine Probebohrung mit 1,87 g/t Ar festgestellt. Das Programm von der Corona-Pandemie unterbrochen wurde, arbeitet IAMGOLD gegenwärtig an einem Sommerbohrprogramm. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2N9eyfR

Vanstar Mining Resources teilte am 12. Juni mit, dass man eine Privatplatzierung im Umfang von 1,1 Mio. CAD erfolgreich abgeschlossen hat. Die eingeworbenen Mittel sollen verwendet werden, um mit der Exploration der Projekte des Unternehmens zu beginnen. Dies betrifft unter anderem die Projekte Amanda und Félix, sowie Frida und Éva. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2AYjZvk

Am 30. Juli teilte Vanstar Mining Resources mit, dass man weiterhin auf die Bohrergebnisse des Nelligan Projektes warte. Diese wurde im vergangenen Winter durchgeführt. Die Verzögerungen werden auf das Analyselabor zurückgeführt. Im Felix-Projekt wurden verschiedene Bohrziele festgelegt, die aber wohl erst im Winter erreicht werden können. Zum Fortschritt im Amanda-Projekt lesen Sie hier weiter: https://bit.ly/30VxogU

Ein weiteres Projekt von Vanstar Mining ist das Amanda-Projekt. Am 4. Juni wurde die Firma Technominex mit den ersten Arbeiten bei Amanda beauftragt. Das 7.300 Hektar große Konzessionsgebiet soll von Geologen untersucht werden. Zudem findet eine magnetische Vermessung bei Drohne statt. Für Sommer oder Herbst könnte dann, abhängig von den erzielten Ergebnissen, ein Bohrprogramm folgen. Die gesamte Mitteilung zum Amanda-Projekt lesen Sie hier: https://bit.ly/2MCjZ6t


Quelle: www.vanstarmining.com

Bei einer Übernahme von Vanstar Mining Resources Inc. (WKN: A2DM1X) durch IAMGOLD könnte sich der Big Player nicht nur das große Potential des Nelligan-Projektes, sondern auch die anderen Explorationsprojekte von Vanstar Mining sichern. Der faire Wert von Vanstar Mining dürfte auf Sicht von 12 bis 18 Monaten bei 4,00 CAD liegen. Das entspricht einem Kurpotenzial von 240 Prozent. Warum das Nelligan-Goldprojekt so aussichtsreich ist und wohin sich Vanstar Mining in den kommenden Wochen und Monaten bewegen könnte, lesen Sie hier: https://bit.ly/371uZ6Q

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sernova Corp. und Vanstar Mining Resources Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Sernova Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Vanstar Mining Resources Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel