Börse Daily am Sonntag mit DAX, Allianz, Volkswagen, ThyssenKrupp, Deutsche Post, Amazon, Facebook, Apple

02.08.2020, 08:00  |  1363   |   |   

die aufwärts gerichtete Dynamik hat zuletzt etwas nachgelassen. Damit verläuft der DAX im Juli bislang gemäß saisonaler Vorgaben, die erst einen Anstieg und gegen Ende eine leichtere Tendenz aufzeigen. August und September sind nun die einzigen Börsenmonate, die ein negatives Ergebnis hervorbringen. Entsprechend hoch ist die Gefahr, dass die Aktienmärkte zu einem Rücksetzer neigen.

Sieht man es positiv, könnten sich mit einer rückläufigen Tendenz auch Einstiegsniveaus ergeben. Während der Index steigende Hochpunkte erreichte, wurden diese von den Indikatoren nicht mehr nachvollzogen. Andererseits dürften noch viele Marktteilnehmer der Rally zuschauen. Man hatte auf den Einbruch im März zwar mit einer Gegenreaktion, nicht aber mit einem Aufwärtstrend gerechnet.

Entsprechend gering sind viele Akteure positioniert. Dies könnte dazu führen, dass Rücksetzer als willkommene Gelegenheit betrachtet werden, sich auf einem günstigeren Niveau doch noch in den Aufwärtstrend einzukaufen. Hierbei gilt es besonders auf die Sentimentindikatoren zu achten. Schließlich stirbt die Hausse bekanntlich in der Euphorie und nicht im Pessimismus.

Werden die Anleger daher optimistischer, könnte dies ein Warnzeichen dafür sein, dass ein etwas umfangreicherer Rücksetzer bevorsteht. Die schlechte Stimmung unter den Marktteilnehmern hat weiter zugenommen und könnte daher auch im saisonal schlechten Börsenmonat August für weiter steigende Notierungen sorgen. Sollte es allerdings zu einem Rücksetzer kommen, dürfte dieser rasch ausfallen.

Allianz: Chance von 255 Prozent p.a.

(28.07.2020) Veranstaltungen fallen aus. Fabriken mussten geschlossen werden. Reisen wurden abgesagt. Keine Frage: Die Pandemie belastet auch den Versicherungsriesen Allianz. Mit einem StayLow-Optionsschein auf die Aktie können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Deutsche Post: Konsolidierung schon vorm Ende?

(28.07.2020) Aktien der Deutschen Post erfreuen sich hoher Beliebtheit, als einer der wenigen Werte konnte das Papier seine Jahreshochs aus Anfang 2020 zuletzt übertreffen. Doch die steile Rallye der letzten Monate mahnt im Bereich der Verlaufshochs aus 2019 zur Vorsicht. Lesen Sie hier weiter.

Alphabet, Amazon, Apple und Facebook

(30.07.2020) Die Stars aus dem Nasdaq 100 legen heute Quartalszahlen vor und dürften für die eine oder andere Überraschung sorgen. Schließlich waren es diese Werte, die den Tech-Sektor zuletzt angetrieben haben, ohne diese Aktien stünde der Nasdaq 100 noch in Verlustzone. Lesen Sie hier weiter.

Seite 1 von 2
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Lynx Broker - Neukundenwerbung

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 30.07.2020
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel