Deutsche Telekom Short 20-Prozent-Chance

02.08.2020, 22:36  |  440   |   |   

Neun Handelstage nach dem Höchststand des deutschen Leitindex seit dem Corona-Crash scheint die Rally schon wieder vorbei zu sein. Der DAX gab am Donnerstag 3,45 Prozent nach und am Freitag noch einmal ein halbes Prozent. Hier reihte sich auch die Deutsche Telekom unter den Verlierern ein. Um Kursgewinne zu sehen, muss man in die USA blicken, wo die großen-Tech-Werte ein weiteres Mal zulegen konnten, nachdem ihnen die Digitalisierungswelle - verstärkt durch Corona - in die Karten spielt. Die Deutsche Telekom geht unter den DAX-Werten neben SAP und Infineon als Technologiewert durch, der aber in Europa beim Wachstum limitiert ist. In den USA wurde die Fusion der Tochter T-Mobile US mit dem Rivalen Sprint genehmigt, wodurch ein kompetitiver Spieler am amerikanischen Mobilfunkmarkt entstanden ist.
.
Zum Chart
.
Die Deutsche Telekom befindet sich seit dem 21. Juli 2020 in einer Konsolidierung und hat in dieser Periode um 2 Prozentpunkte mehr abgeben müssen als der Leitindex DAX. Im Vorfeld scheiterte der Kurs viermal an der Widerstandszone bei 15,43 Euro und ist nun endgültig nach unten abgedriftet. Am letzten Donnerstag wurde die wichtige Unterstützung rund um den Wert bei 14,51 Euro signifikant unterschritten. Der Weg zur nächsten Marke bei 13,50 Euro ist nun frei. Dieses Szenario wird vor dem Hintergrund des halbherzigen Kampf gegen das Corona-Virus sowohl in Nordamerika wie auch in Südamerika valider. Mit einem Beta von knapp 0.8 gegenüber dem DJ Stoxx 600 ist bei einer Fortsetzung der Panik an den Märkten auch bei der Deutschen Telekom Verkaufsdruck vorhanden. Die Kurschance überwiegt auf der Short-Seite, nachdem der Hauptfaktor Corona kurzfristig die Lage verschlimmert bevor es besser wird.

Deutsche Telekom AG (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 14,51 // 15,43 Euro
Unterstützungen: 13,50 // 12,94 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ?
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel