Marktbericht LS-X am Abend: Quartalszahlen sorgen im DAX für Vola

Marktbericht LS-X am Abend Quartalszahlen sorgen im DAX für Vola

Anzeige
04.08.2020, 17:55  |  194   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Der Handelstag hielt einige Überraschungen bereit und ein neues Wochenhoch, was genau bis zur Abrisskante der vergangenen Woche ging. Doch an diesem Punkt kam es zu einem Richtungswechsel, der den DAX zum Tagesende wieder leicht ins Minus drückte. Was waren die genauen Auslöser an diesem volatilen Tag?

 

Wochenstart im DAX nur kurz fortgesetzt

 

Der Morgen hielt eine wahre Flut an Quartalszahlen bereit. Neben Teamviewer aus den USA und Metro am Vorabend kamen mit Bayer und Infineon zwei weitere DAX-Werte zum Abgleich von Prognosen mit Realität. Hier überzeugte vor allem Infineon, doch dazu später mehr.

Für den DAX bedeutete dies erst einmal einen weiteren Anstieg und damit die Fortsetzung der gestrigen Aufwärtsbewegung. Bis 12.768 Punkte stieg der Index kurz nach Eröffnung, bevor auch hier wieder Gewinnmitnahmen einsetzten. Diese machten einen Zwischenstopp an der 11.600 und markierten später das Tagestief mit 12.528 Punkten recht genau am Hoch des Freitaghandels. Eine Marke somit, die Trader vorab im Auge behielten und an ihr entsprechend reagierten.

Belastend kam zudem der steigende Goldpreis hinzu, der heute ein neues Allzeithoch erreichte. Kurz vor dem Redaktionsschluss dieses Artikels trennte Gold nur noch 4 Dollar von der runden Marke von 2.000 US-Dollar. Der Chart sieht entsprechend eindrucksvoll aus:

 

 

Zurück zum DAX: Hier pendelte sich der Markt zum Handelsende um die 11.600er-Marke ein und hinterließ ein kleines Tagesminus von 46 Punkten und folgende Tagesparameter:

 

Eröffnung 12.744,13PKT
Tageshoch 12.768,58PKT
Tagestief 12.528,07PKT
Vortageskurs 12.646,98PKT

 

 

 

Schauen wir nun auf die Gewinner und Verlierer in der DAX-Aktienliste.

 

Meldungen und Quartalszahlen im Fokus

 

Bei Infineon schlug die Corona-Krise nicht so stark auf die Bilanz wie befürchtet. Der Halbleiterkonzern Infineon verbuchte dennoch einen millionenschweren Quartalverlusts. Vor allem die nachlassende Nachfrage aus dem Automobilsektor wirkte sich negativ aus, doch hier hat lt. Vorstandschef Reinhard Ploss:

"Infineon hat die herausfordernde Situation infolge der Coronavirus-Pandemie bislang gut bewältigt"

 

Aktionäre honorierten diese besänftigenden Worte und den damit verbundenen positiveren Ausblick auf das nächste Quartal.

Im Nachgang der gestrigen Zahlen von MTU Aero Engines stiegen Anleger heute bei diesem Wert wieder ein und beförderten ihn ebenfalls auf der Gewinnerlise nach oben.

 

Welche Quartalszahlen noch kamen, besprochen wir am Morgen mit unserem Händler:

 

 

Auf der Flop-Seite stand Bayer nach den aktuellen Quartalszahlen. Hier fiel der Verlust im zweiten Quartal entgegen den Infineon-Daten größer als erwartet aus. Vor allem die Glyphosat-Einigung kostete den Pharma- und Agrarchemiekonzern mehr als 10 Milliarden Euro. Dies fing der Umsatz nicht auf, der ebenfalls zurückfiel. Die Aktien befanden sich damit als Schlusslicht im DAX wider.

 

Das Ranking der Tops und Flops sehen Sie in folgender Tabelle geordnet:

 

 

Wie stellt sich das mittelfristige Chartbild dar?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Mit dem leichten Kursminus hat sich an der Gesamtsituation wenig verändert. Ein Ausbruchversuch in den Bereich über 12.750 Punkte scheiterte am Morgen, könnte aber noch einmal vollzogen werden. Da es keine neuen Wochentiefs gab und die 12.525 erneut gehalten hatte, könnte hier im weiteren Wochenverlauf ein neuer Anlauf erfolgen.

 

So sieht der 3-Monatsschart aktuell aus:

 

 

Für den Mittwoch erwarten wir eine entsprechende Bewegung nach den US-ADP-Arbeitsmarktdaten am frühen Nachmittag. Gerne besprechen wir die Ausgangsbasis und Markterwartungen mit unserem Händler in der morgigen Vorbörse. Folgen Sie uns dazu auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Bis morgen auf diesem Kanal alles Gute wünscht Ihnen das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel