Perlen-Suche im Goldsektor Gold-Hausse übertrifft alle Erwartungen! Minenaktien mit Mega-Performance: Nächste Top-Goldaktie vor Explosion

Anzeige
Gastautor: Aktienexplorer
06.08.2020, 08:40  |  9958   |   

Die Nadel im Heuhaufen: Günstige Goldaktien mit explosivem Potential!

Triumph Gold steht an einem Wendepunkt! Darum sollte sich jeder ein paar Stücke sichern!! Unser Gespräch mit dem CEO zeigt die Mega-Chance!

 

Triumph Gold Corp. (WKN: A2DK8F/ DE: 8N61) ist ein wachstumsorientiertes, in Kanada ansässiges Explorations- und Entwicklungsunternehmen für Edelmetalle, das derzeit das Freegold Mountain-Projekt im Yukon im Distriktmaßstab vorantreibt.

Wir haben von John Anderson, Vorsitzender und CEO von Triumph Gold, erfahren, dass Freegold Mountain einen großen Vorteil gegenüber anderen hat, da die von der Regierung unterhaltene Straße von einer großen dreispurigen Autobahn durch das Grundstück führt.

 

Das Freegold Mountain-Projekt verfügt an der Oberfläche bereits über 2 Millionen Unzen Goldäquivalente! Jetzt werden die hochgradigen Vorkommen angebohrt!

 

In den letzten drei Jahren wurden zahlreiche umfangreiche Explorationsarbeiten an neuen Entdeckungen außerhalb dieser Ressource durchgeführt. Kurzfristige Pläne beinhalten aggressive Explorationsbohrungen beim Freegold Mountain-Projekt. Laut Anderson bietet Triumph Gold eine unglaubliche Hebelwirkung auf den Goldpreis und ist eine der besten Risiko- / Ertragschancen in der gesamten Goldminen-Branche.

 

Da wir das Thema als besonders spannend ansehen und extrem großes Potential in der Aktie vermuten, haben wir das direkte Gespräch mit Herrn John Anderson, CEO von Triumph Gold, gesucht.

 

Das Interview wurde aus dem Original frei ins Deutsche übersetzt:

 

„Herr Anderson, wir freuen uns sehr, dass Sie sich als CEO von Triumph Gold (WKN: A2DK8F/ DE: 8N61) für unsere interessierten Leser die Zeit für dieses Interview genommen haben.

 

John Anderson, Chairman of Triumph Gold

 

Aktienexplorer: John können Sie unseren Lesern in Kürze das Wichtigste zu Ihrem außergewöhnlichen Firma und den Projekten erzählen?

 

John Anderson (CEO):

Großartig, ich danke Ihnen. Ich weiß es wirklich zu schätzen, dass Sie mir die Chance geben, dieses Interview mit Ihnen zu führen. Triumph Gold ist eine einzigartige Gelegenheit. Wir besitzen mit Freegold-Mountain ein Grundstück in Distriktgröße im Yukon. Es ist eines der wenigen Projekte, das mit einer großartigen Infrastruktur ausgestattet ist.

 

Es gibt eine von der Regierung unterhaltene Straße, die von einer großen dreispurigen Autobahn zu unserem Grundstück führt und nicht nur zu unserem Grundstück, sondern über den Großteil dieses Grundstücks. Das hat uns unglaubliche Vorteile gebracht, was die Fähigkeit betrifft, Dinge schnell voranzutreiben, aber hauptsächlich hinsichtlich der Kosten haben wir enorme Vorteile. Unser Projekt befindet sich in einer abgelegenen Gegend, aber aufgrund der Infrastruktur werden viele dieser Kosten und Bedenken aufgrund des Zugangs, den wir haben, tatsächlich gemindert.

 

 

Die Liegenschaft wurde am Ende des letzten Zyklus von einem Goldsucher der zweiten Generation zusammengestellt. Es ist ein Grundstück, das sich über die Big Creek-Verwerfung erstreckt, die ein großes geologisches Merkmal aufweisen, auf dem sich alle großen Lagerstätten im Yukon befinden ebenfalls in British Columbia bis nach Alaska hinunter.

 

Wir sind nicht nur mit der Infrastruktur, sondern auch mit einer herausragenden Geologie gesegnet. Etwa 10 Meilen nordwestlich von uns gibt es einige bemerkenswerte Ablagerungen. Die dortige Mine ist seit über einem Jahrzehnt in Betrieb. Hinzu kommt die drei Milliarden Tonnen schwere Casino-Lagerstätte, die Western Copper seit den 1970er Jahren bebohrt. Sie haben erst vor ein paar Wochen eine neue gewaltige Ressourcen-Schätzung veröffentlicht. Nördlich davon befindet sich das Coffee Projekt von Goldcorp, das Newmont 2016 für 520 Millionen US-Dollar gekauft hat.

 

Nicht zufällig ist Newmont unser größter Anteilseigner und besitzt über 15% unserer Anteile. Als wir 2016 die Kontrolle über Triumph übernahmen, verfügte es über einige Ressourcen. Wir haben diese Ressourcen aktualisiert und dann im Februar veröffentlicht.

 

Wir haben inzwischen über 2 Millionen Unzen Goldäquivalent an der Oberfläche. In den letzten drei Jahren haben wir intensiv an neuen Entdeckungen außerhalb dieser Ressource gearbeitet. Ich denke, dort liegen die wahren Schätze. Die Chance für unser Unternehmen besteht jetzt darin, dass Aktionäre bei unserer noch geringen Marktkapitalisierung von etwas mehr als 30 Millionen US-Dollar 2 Millionen Unzen Gold erhalten, was etwa 10 US-Dollar pro Unze im Boden entspricht. Sie erhalten zudem auch all diese Explorationsarbeiten, die wir in den letzten drei Jahren gemacht haben und die wir in diesem und im nächsten Jahr weiterverfolgen werden.

 

Ich denke, unsere Aktien wurden im Herbst ziemlich hart bestraft. Dennoch hat sich die Aktie in den letzten drei Jahren aufgrund der Entdeckungen, die wir gemacht haben, sehr gut entwickelt. Wir haben uns dem Bärenmarkt widersetzt und sind um das Fünffache gestiegen. Zuletzt kam der Kurs zurück und einige dieser Gewinne wurden wieder abgegeben. Der Grund dafür ist, dass unser ehemaliger Vizepräsident für Exploration, der unser Präsident wurde, sich primär auf das Modell eines tiefen Porphyrs konzentrierte. Das hat uns sehr gut gefallen. Aber viele Leute sehen diese großen Porphyrmodelle als wirklich große Unternehmensprojekte. Wir haben es entdeckt, aber gehen dieses Jahr auf dem Grundstück in eine andere Richtung.

 

Unsere Aktien wurden abverkauft, als wir eine Bohrung hatten, die wir dem Markt nicht richtig erklärten und so etwas missverstanden wurde! Wir haben gerade einen neuen Bericht veröffentlicht, der technisch gesehen eine großartige Veröffentlichung war, aber eben nicht wirklich erklärt, welche Bedeutung dieses große Loch hat. Ich denke, die Anleger haben nur die vergleichsweise niedrigen Goldgehalte in diesen Löchern auf diesem drei Kilometer langen Ausstieg gesehen. Es sah so aus, als wären wir nicht finanziert und hätten keinen Plan für dieses Jahr vor Ort.

 

Das hat sich nun drastisch geändert. Erst kürzlich haben wir 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, mehr als genug, um unsere normalen Bohr-Programme durchzuführen. In den letzten drei Jahren haben wir jeweils zwischen fünf und sechs Millionen US-Dollar ausgegeben. In diesem Jahr werden wir nicht annähernd so viel ausgeben. Und das ist wirklich ein Ergebnis von COVID-19 und davon, dass die Yukon-Regierung nur sehr zögerlich bekanntgab, wie die Unternehmen vorgehen sollten, um die Arbeiten wieder aufzunehmen.

 

Unser technisches Team kommt nicht aus dem Yukon oder British Columbia, wo Sie ohne Quarantäne Zugang haben. Also haben wir entsprechend geplant! Seit dem 3. August bohren wir wieder. Und wir werden einige der neuen hochgradigen flachen Ziele bohren, die in der Vergangenheit viel Euphorie ausgelöst haben. Selbst unsere Aktionäre wie auch Newmont, waren äußerst erfreut zu hören, dass wir in diesem Jahr diesen Ansatz verfolgen.

 

Aktienexplorer: Klingt so, als wäre dies ein vielversprechendes Jahr für Triumph Gold! Es wird spannend wenn Sie Ihre Bohrprogramme erneut starten.

 

 

John Anderson (CEO):

Es ist aufregend. Die tiefen Löcher im letzten Jahr, und sogar im Jahr zuvor waren richtig teure Löcher und dauerten eine Ewigkeit. Sie brauchen zudem lange, um Ergebnisse zu erhalten. Die tiefen Löcher waren mit vielen Problemen behaftet. Genauso auch bei der Dokumentation. Wenn es dann Probleme bei der Untersuchung (Assays) gibt, müssen Sie das gesamte Loch wiederholen. Aber genau diese Probleme vermeiden wir in diesem Jahr! Wir haben vor, auch im neuen Jahr einige Winterbohrungen durchzuführen, und wir sind dafür finanziert.

 

Aktienexplorer: Das klingt ausgezeichnet. Können Sie unseren Lesern / Investoren etwas über Ihren Hintergrund und Ihr Team erzählen?

 

John Anderson (CEO):

Ich war ursprünglich als Investor an diesem Börsengang im Jahr 2006 beteiligt. Ich war Co-General Manager eines Fonds mit Sitz in New York. Wir haben Triumph Gold so sehr geliebt, dass wir unser eigenes Geld investiert haben. Wir haben auch dazu beigetragen, eine Co-Investition für das Unternehmen zu erhalten. Ich war also zunächst operativ nicht wirklich an Triumph Gold beteiligt. Wir haben erst 2015 übernommen, weil wir die Gelegenheit gesehen haben.

 

Ich bin selbst seit 1995 im Rohstoffsektor tätig, seit ich bei BEMA Gold in den Bereichen Investor Relations und Unternehmensentwicklung gearbeitet habe. Das war eine wirklich großartige Lernerfahrung, bei der BEMA Gold von einem Explorationsunternehmen zu einem vollständigen Entwicklungsunternehmen wurde und einen erstklassigen Vermögenswert in Chile besaß. Das war mein erster Ausflug in den Markt. Es war eine extrem gute Lernerfahrung. Und dann habe ich einige unabhängige Sachen mit einer Firma namens International Minerals gemacht, die zwei Minen in Peru entwickelt hat, welche dann aufgekauft wurden.

 

 

Dann gab es aber noch eine andere Firma, auf die ich mich sehr gefreut hatte. Zurück zwischen International Minerals und der Übernahme von Triumph Gold haben wir auf den Philippinen ein Projekt durchgeführt, bei dem wir eine Mühle mit einer Kapazität von 200t pro Tag auf einer Lagerstätte von 700.000 Unzen gebaut und diese in Produktion genommen und verkauft haben.

 

Bei Triumph Gold habe ich dann 2015 übernommen, weil ich weiß, dass es eine beträchtliche Ressource hat. Und ich wusste, dass dieses kleine Projekt in einem Umfeld mit höherem Goldpreis aufgrund der Art der Unzen und des Geldbetrags, der dafür ausgegeben wurde, viel mehr wert sein muss. Ich denke, wir werden erst im letzten Quartal erkennen, welch großartige Belohnung für unsere Geduld auf uns wartet.

 

Ich habe kürzlich einen Herrn namens Brian Bower in die Firma involviert. Dies lag hauptsächlich daran, dass wir uns auf einem Felsblock im Yukon befinden, den wir für etwas ganz Besonderes halten. In der vorherigen Gruppe, mit der wir zusammengearbeitet hatten, versuchten wir, einen großen Porphyr anzubohren. Zukünftig konzentrieren wir uns auf die hochgradigen Goldvorkommen auf unserer Lagerstätte!

 

Brian hat in seiner Karriere eine unterirdische Blockademine gebaut. Er war bei New Gold, als die New Afton Mine ausgebohrt wurde, und leitete dieses geologische Team. Er hat auch im Yukon am Casino-Projekt gearbeitet, wo er in den 1990er Jahren das ganze Jahr über Bohrungen durchgeführt hat. Auch er geht davon aus, dass wir bei Triumph auf etwas ganz Besonderem sitzen.

 

Und anstatt nur eine Ressource aufzubauen und dann die Möglichkeit zu haben, die Firma eventuell zu verkaufen, verfolgen wir nun einen anderen Ansatz. Ich denke, Sie werden noch viel mehr Ergänzungen im Team sehen, mit einer starken technischen Basis dahinter.

 

Aktienexplorer: Das hört sich sehr gut an. Können Sie unseren Lesern / Investoren etwas über Ihre Aktien- und Kapitalstruktur erzählen?

 

John Anderson (CEO):

Obwohl wir über 120 Millionen Aktien haben, finde ich es ziemlich interessant zu sehen, wer die Aktionäre sind. Wir haben Newmont mit über 15%, Palisade Capital hat etwas mehr als 10% und der Fonds Gold 2000 in Europa liegt bei 5%. Zudem haben wir noch den Legion Mining Fund, eine Tochtergesellschaft von Legion Mining aus China, als Investor. Die haben 10%. Wir sind also gut aufgehoben. Das Management besitzt gut 5% bis 6% der Aktien. Somit ist fast die Hälfte der Aktien in festen Händen. Wir haben gerade erst die neue Finanzierung abgeschlossen. Jeder vom Management hat tatsächlich mit teilgenommen. Das ist natürlich ein starkes Zeichen an unsere Aktionäre. Das Management glaubt zu 100% an den langfristigen Erfolg des Unternehmens.

 

 

Aktienexplorer: Nun, das klingt großartig. Klingt so, als wären Sie in einer sehr guten Position, um vorwärts zu kommen und aggressiv zu erkunden.

 

John Anderson (CEO):

Das werden wir tun! Bereits jetzt sitzen wir auf einer Ressource von 2 Millionen Unzen. Wenn der Goldpreis und der Kupferpreis steigen, werden diese Unzen viel mehr wert sein und so den Aktien-Kurs der Firma steigern! Der Treiber auf dem Grundstück werden diese Explorationserfolge sein, von denen wir glauben, dass wir sie dieses Jahr erreichen.

 

Aktienexplorer: Das klingt ausgezeichnet. Können Sie unseren Lesern / Investoren die Hauptgründe nennen, warum sie in Triumph Gold investieren sollten?

 

John Anderson (CEO):

Triumph Gold bietet eine unglaubliche Hebelwirkung auf den Goldpreis. Wir sind noch viel zu billig, gemessen an den Gold-Unzen, die wir bereits haben. Wir haben zudem ein Projekt in Distriktgröße, auf dem bereits viel investiert wurde. 

 

Ich denke, der beste Grund für den Kauf von Triumph Gold ist, dass dies wahrscheinlich das beste Chance/Risiko Verhältnis in der Branche ist. Das Downside ist sehr gering, da der Aktienkurs durch 2 Millionen Unzen Gold gedeckt ist. Ihr Upside ist hingegen gigantisch. Jede Entdeckung kann jetzt zu einer Neubewertung der Firma führen!

 

Im Jahr 2016, dem Beginn dieses Bullenmarktzyklus, wurde unser Nachbar Kaminak Resources für 100 US-Dollar pro Unze aufgekauft! Das war der Kauf des Coffee-Projekts von Goldcorp, das ich bereits erwähnt habe. Wir liegen aktuell gerade mal bei 10 US-Dollar pro Unze!

 

Die Bohrergebnisse dort hatten ähnliche Qualitäten wie bei uns. Wenn wir also diese Art von Bewertung nur für die 2 Millionen Unzen erhalten, impliziert das bereits einen erheblichen Anstieg des Aktienkurses! Ohne die mögliche High-Grade-Goldentdeckungen, von denen wir dieses Jahr noch ausgehen!

 

 

 

 

 

 

Aktienexplorer: Das klingt nach einer hervorragenden Gelegenheit für unsere Leser / Investoren.

 

John Anderson (CEO):

Wir sind wahrscheinlich auch eine der sparsameren Firmen unter den Gold-Explorern. Wir machen unsere Erkundungen vor Ort im Yukon, aufgrund unserer Infrastruktur, billiger als jeder andere. Wir bohren normalerweise zwischen 200 und 250 US-Dollar pro Meter. Unsere Konkurrenten liegen in der Regel alle über 500 bis 700 US-Dollar, weil sie auf Grund der Abgeschiedenheit ihrer Projekte von Hubschraubern unterstützt werden müssen. Also noch einmal, Sie bekommen ein wirklich gutes Paket für Ihr Geld bei Triumph – und Sie haben auch ein Management, das total vom Erfolg überzeugt ist. Und schließlich haben wir nun auch noch einen Gold-Bullenmarkt im Rücken, was großartig ist.

 

Aktienexplorer: Das klingt ausgezeichnet. Möchten Sie noch etwas hinzufügen, John?

 

John Anderson:

Ja. Ich persönlich bin sehr optimistisch in Bezug auf Gold und Kupfer. Und gerade diese Metalle sind in unseren Projekten überall vertreten. Ich denke, zum ersten Mal in den letzten Jahren werden wir unsere Geschichte wirklich erzählen können und dem Markt erklären was wir haben. Anstatt die Firma buchstäblich selbst zu finanzieren, sind wir nun in der Lage, dass Banken und institutionelle Adressen großes Interesse an uns zeigen, welches wir in den letzten drei Jahren noch nicht so gesehen haben. Ich denke, die Leute werden zukünftig noch viel über Triumph Gold hören. Ein Einstieg in unsere Aktie ist eine großartige Gelegenheit für Ihre finanzielle Zukunft.

 

Fazit Aktienexplorer:

Das klingt ausgezeichnet. Vielen Dank für den tiefen Einblick in Ihr erstklassiges Projekt, den Sie unseren Lesern gewährt haben. Wir sind uns ebenfalls sicher, dass sich die Mühen aus den letzten Jahren mehr als gelohnt haben. Triumph Gold ist nun an dem Punkt angelangt, den großartigen Erfolg zu ernten. Die aktuellen Bohrungen, werden das massive Potential dieses Projektes im Yukon verdeutlichen. Sollten die Ergebnisse nur ansatzweise so gut ausfallen wie vom Management erwartet, würde dies die Gesellschaft auf ein völlig neues Level heben.

 

Eine Übernahme wäre dann bei diesem weit fortgeschrittenen Projektstadium keine Überraschung mehr. Da das Projekt sehr dem Projekt von Kaminak ähnelt, können wir durchaus den gleichen Preis veranschlagen. Allein die aktuell bestehende Ressource von 2 Mio. Unzen Goldäquivalent würden dann bereits einen Übernahmepreis von 200 Mio. Dollar rechtfertigen.

 

Das wäre bereits eine Verfünffachung zum aktuellen Aktienkurs!!! Wir sind uns sicher in den kommenden Wochen und Monaten sehr gute News von Triumph Gold zu bekommen. Nutzen Sie also jeden Rücksetzer oder Schwäche aus, um sich weitere Stücke ins Depot zu holen.

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

Falls Sie den Aktienexplorer heute das erste Mal lesen, dann vergessen Sie nicht, sich unter http://www.aktienexplorer.com in unseren kostenlosen Verteiler einzutragen, damit Sie den nächsten Aktien-Tipp vor allen anderen erhalten.

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

 

Triumph Gold Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel