Rohstoffe Silber sticht Gold aus

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
07.08.2020, 07:42  |  791   |   

Gold ist den fünften Tag in Folge auf ein neues Rekordhoch gestiegen und Silber schaffte ein frisches Mehrjahreshoch bei knapp 30 Dollar. Beide Edelmetalle profitieren von den nie zuvor dagewesenen Hilfsmaßnahmen aufgrund der Corona-Krise. Doch zuletzt war Silber bei Anlegern stärker gefragt.

In Europa ist das Hilfspaket in Billionenhöhe schon durchgewunken worden, um die Corona-Krise zu bewältigen. In den USA ringen sie noch um weitere Hilfen, eine Entscheidung naht. Offen ist nur die Frage, ob sich die Weltkonjunktur wie erhofft vom Corona-Schock bald auch erholen wird. Die jüngste Rally bei Silber zeigt, dass zunehmend mehr Anleger auf ein solches Szenario wetten. 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

Steigende Inflation und konjunkturelle Stärke sind ein perfektes Umfeld für Silber, da das Edelmetall anders als Gold wesentlich stärker in den Wirtschaftskreislauf eingebunden ist. Silber wird in der Elektronik für Mobilfunkgeräte, Mikrochips und Fahrzeuge benötigt und ist ein Bestandteil elektrischer Kontakte wie Halbleiter und Mehrschicht-Keramikkondensatoren.

Zudem entwickelte sich Silber in den vergangenen Jahren deutlich schlechter als Gold. Auskunft darüber gibt die Gold-Silber-Ratio: Im langjährigen Durchschnitt bezahlten Anleger für eine Unze Gold rund 65 Unzen Silber. Zeitweise schnellte der Faktor im März auf 125 und fiel zuletzt auf gut 70. Silber ist somit weiterhin günstig im Vergleich zu Gold. Eine Ratio von 50 wäre nach der Übertreibung im Frühjahr auf Sicht der nächsten Monate keine Überraschung, sofern die Konjunktur mitspielt.

Silber hat einen Lauf

Ähnlich wie zahlreiche Aktien hat Silber Mitte März ein Corona-Tief ausgebildet und seitdem einen satten Aufwärtstrend ausgebildet. Der Ausbruch über den langjährigen Widerstand bei knapp 20 Dollar hat der Feinunze noch einmal einen Schub gegeben, der für einen Anstieg bis auf aktuell knapp 30 Dollar gereicht hat. Der MACD (Momentum) ist allerdings schon kräftig mit nach oben geschossen und signalisiert eine leicht überkaufte Situation. Eine Konsolidierung auf hohem Niveau erscheint daher möglich. Die nächste Unterstützung ist etwas oberhalb von 26 Dollar auszumachen. 

Silber jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Disclaimer

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel