Marktbericht LS-X am Abend: Wochenstart mit erneutem Test der 12.750

Marktbericht LS-X am Abend Wochenstart mit erneutem Test der 12.750

Anzeige
10.08.2020, 18:06  |  172   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Nach den Arbeitsmarktdaten am Freitag startete der DAX sehr fest in die neue Woche, scheiterte jedoch erneut am Bereich über 12.750 Punkten. Weitere Spannungen zwischen China und den USA halten die Anleger in Atem. Welche Einzelstorys wurden hier entsprechend honoriert?

 

Mühsames Plus zum Wochenstart

 

Nachdem sich der DAX am Freitag bereits aus einem Minus-Start in die Gewinnzone kämpfen musste, stellte sich das Bild zum Wochenstart ähnlich dar. In der Vorbörse notierte der Deutsche Aktienindex noch mit einem Aufschlag von 80 Punkten über der Widerstandszone der vergangenen Woche. Doch bereits kurz nach Eröffnung des XETRA-Handels fiel er zurück und durchbrach die 12.700. Eine Rückeroberung gelang, doch erneut dominierte der Widerstand an der 12.750er-Region.

Wenig später fiel der DAX bis knapp über 12.600 Punkte zurück, bevor er sich in der Mittagszeit wieder erholen konnte.

Von der Wall Street kamen gemischte Signale. Während der Dow Jone fester eröffnete, standen die Technologiewerte unter Druck. American Express und Caterpillar stützten den Dow Jones, während Microsoft, Tesla und Facebook die Tech-Branche belasteten.

Zum Handelsende reichte es für den DAX zu einem kleinem Gewinn von 12 Punkten.

 

Folgende Parameter skizzierten den ersten Handelstag dieser Woche:

 

Eröffnung 12.729,10PKT
Tageshoch 12.753,12PKT
Tagestief 12.605,82PKT
Vortageskurs 12.674,88PKT

 

Im Intraday-Chart sieht man genau, dass hier der Vortagesschluss am Abend ebenfalls eine fominante Rolle spielte:

 

 

Schauen wir nun auf die Gewinner und Verlierer in der DAX-Aktienliste.

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Über die Deutsche Telekom als Gewinner vom Freitag hatten wir noch einmal am Morgen im Marktgespräch diskutiert:

 

 

Diese Story wirkte jedoch nicht weiter nach, so dass am Montag auf der Gewinnerseite eine Rotation stattfand. MTU Aero Engines führten die DAX-Liste an, nachdem die US-Investmentbank Goldman Sachs eine Belebung der US-Wirtschaft im Herbst prognostizierten. Hier könnten vor allem Hersteller von Maschinen und wie der Triebwerkhersteller MTU auch Zulieferer der Autobranche profitieren. Daher fand sich direkt dahinter im Ranking die Continental AG ein.

Bei Infineon ist hingegen erst einmal Phantasie im Aktienkurs entwichen. Nachdem der US-Konkurrent Cypress für 9 Milliarden Euro übernommen wurde, stehen keine weiteren Deals dieser Größenordnung auf der Agenda. Aus dem Hause hieß es:

"Kleinere Dinge zur Arrondierung unseres Know-hows schauen wir uns natürlich an. Doch Infineon brauche sicher fünf Jahre, um das gesamte Potenzial der Übernahme von Cypress zu heben, wir sind also erstmal gut beschäftigt". Die Aktien waren daher auf der Verliererseite zu finden.

Das Ranking der Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie in folgender Tabelle geordnet:

 

 

Wie stellt sich das mittelfristige DAX-Chartbild dar?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Der Test auf der Oberseite ist heute erneut erfolgt und hat die Tageskerze auf dem gleichen Niveau fixiert, wie bereits an den vorherigen Handelstagen. Über 12.750 Punkten fällt es den Anlegern schwer, weitere Aufschläge zu generieren.

Das Chartbild ist daher verhalten optimistisch, da auch auf der Unterseite kein Druck am Aktienmarkt zu spüren war. Von daher bleibt es bei diesem richtungslosen Tag und dieser Abbildung der letzten 3 Monate:

 

 

Eine Bremse im Markt ist weiterhin die nicht vollzogene Einigung über ein weiteres US-Hilfspaket. Hier sind die Demokraten und Republikaner weiterhin in Gesprächen. Gerne informieren wir Sie wieder vor dem Börsenstart am Dienstag über die aktuelle Situation auf unserem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel