S&P 500 Der Tanz vor dem Hoch!

Nachrichtenquelle: Philip Hopf
10.08.2020, 23:31  |  1040   |   |   

 

Der S&P500 wird am Montag vorbörslich gemischt gehandelt, nachdem der US-Präsident Donald Trump mehrere “Executive Orders“ zur Verlängerung der COVID-19-Hilfe unterzeichnet hatte. Auch der Streit zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte am Montag, Peking habe die US-Senatoren Marco Rubio und Ted Cruz als Reaktion auf die Sanktionen sanktioniert, die Washington gegen die Führung Hongkongs verhängt hat.

Wir sehen den S&P500 weiterhin ein Hoch ausbauen und gehen hier im Bereich von 3400 Punkten zumindest von einem Zwischenhoch in Welle (iii) in Weiß aus. Unter 3280 Punkten liegt uns eine erste deutliche Bestätigung vor, dass der Markt sein Top ausgebaut hat und sich auf dem Weg in Richtung 3230 – 3186 Punkte befindet. Das hinterlegte Alternativszenario müssen wir mit einer Wahrscheinlichkeit von 35% betiteln. Unter 3186 Punkten nimmt dieses Szenario deutlich zu.

Beide Charts zeigen verschiedene Zeitebenen einer Zählung mit unterschiedlich ausgeprägten Korrekturen:

Zusammengefasst befindet sich der Index vor einem Zwischenhoch. Fällt der S&P500 in der anstehenden Abwärtsbewegung unter 3186 Punkte, müssen wir davon ausgehen, dass der Markt bereits ein übergeordnetes Hoch ausgebaut hat und sich auf dem Weg in Richtung 2758 Punkte befindet. Wir könnten dann wie im DAX mit einem Short reagieren denn wir mit allen Daten zum Einstieg per Mail an unseren Verteiler schicken.

Sobald wir ein klares Signal haben von Seiten der Indikatoren, verschicken wir eine Kurznachricht mit allen Daten zum nächsten Einstieg per Mail an unseren Verteiler. Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Seite 1 von 2
Dow Jones jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel