Marktausblick: Silber, Gold und Platin

Anzeige
Gastautor: XTB
12.08.2020, 14:50  |  1104   |   

Am Edelmetallmarkt war in letzter Zeit eine hohe Volatilität zu beobachten. Die täglichen Schwankungen des Goldpreises lagen bei über 4%, während der Silberpreis allein gestern um 10% fiel. In dieser Woche werden wir uns drei Edelmetalle aus technischer Sicht ansehen: Gold, Silber und Platin.

Silber

Die Edelmetallpreise waren in letzter Zeit sehr volatil. Nach einem starken Ausverkauf im Zusammenhang mit der Coronavirus-Panik startete Silber eine Aufwärtsrallye. Die Dynamik ließ jedoch nach, nachdem der Silberpreis neue Jahreshochs erreichte. Der Preis fiel gestern um mehr als 10%. Silber eröffnete den heutigen Handel tiefer, aber eine Erholung ist im Gange. Ein Blick auf den Chart zeigt, dass die zuvor unterschrittene Unterstützung bei 26,10 USD nun als wichtiger Widerstand dient. Solange sich der Preis darunter befindet, könnte sich die Abwärtskorrektur fortsetzen. Wenn wir auf der anderen Seite wieder einen Durchbruch darüber sehen, könnte ein stärkerer Aufwärtsimpuls in Aussicht gestellt werden.

Silber im H4-Chart. Quelle: xStation 5

Gold

Eine ungewöhnliche Volatilität ist auch am Goldmarkt zu beobachten. Der Goldpreis brach gestern um mehr als 4,5% ein und bewegte sich über Nacht weiter nach unten. Wie im Falle von Silber setzte jedoch während der europäischen Sitzung eine starke Erholung ein, und der Preis kehrte über die 1.900-USD-Marke zurück. Dennoch bleiben die Hochs von 2011 bei 1.920 USD ein wichtiges Niveau. Wenn es den Käufern gelingt, über diesem Bereich zu bleiben, könnte sich die Aufwärtsrallye fortsetzen. Auf der anderen Seite könnte ein Durchbruch nach unten zu einem stärkeren Rückgang führen. Betrachtet man den D1-Chart so ist die Unterstützung bei 1.830 USD ein wichtiges langfristiges Niveau, das man im Auge behalten sollte. Nach der Overbalance-Methode bleibt der Trend bullisch, solange der Preis über der Untergrenze der 1:1-Struktur liegt.

Gold im D1-Chart. Quelle: xStation 5

Platin

Im Vergleich zu Silber ist am Platinmarkt eine etwas geringere Volatilität festzustellen. Das Edelmetall verzeichnete gestern einen Rückgang von 3%. Betrachtet man die technische Sicht, so ist zu erkennen, dass sich die wichtigste Unterstützung in der Nähe der 900-USD-Marke befindet. Die in grün markierte Zone ergibt sich aus der Untergrenze der 1:1-Struktur und früheren Preisreaktionen. Dieser Bereich wird auch durch die untere Grenze des Aufwärtstrendkanals verstärkt. Solange Platin innerhalb des Trendkanals gehandelt wird, scheint eine weitere Aufwärtsbewegung das Basisszenario zu sein. Der nächste wichtige Widerstand liegt bei 1.025 USD, wo sich die Jahreshochs befinden.

Platin im D1-Chart. Quelle: xStation 5
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel