Anlegerverlag Ballard Power: Hat ein Großaktionär die Schnauze voll?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
13.08.2020, 12:48  |  797   |   |   

Diese Nachrichten lassen die Aktionäre des kanadischen Herstellers von Brennstoffzellen aufhorchen. Trotz der aktuell gedämpften Ausgangslage, geht man weiterhin von der wichtigen Bedeutung von Ballard Power für die Branche aus. Welchen Einfluss könnte diese Entscheidung nun haben? 

Anleger-Tipp: Der Wasserstoff-Boom sorgt für starke Werte an der Börse und die Unternehmen der Branche sind gefragt wie noch nie. Ballard Power erlebt gerade eine Explosion an der Börse. Lesen Sie jetzt in unserem aktuellen Sonderreport alles zu den großen Gewinnern unter den Wasserstoff-Herstellern. Hier kostenfrei lesen. 

Der chinesische Großaktionär Broad-Ocean Motor plant, einen enormen Aktienanteil von bis zu 17,3 Millionen Aktien zu verkaufen. Derzeit liegt der Anteil des chinesischen Großaktionärs an Ballard Power bei ungefähr 9,4 Prozent. Inwiefern diese Entscheidung eine Auswirkung auf den Aktienkurs haben könnte, wird sich in naher Zukunft zeigen. 

Derzeit liegt der Aktienkurs bei 12,065 Euro und verschlechtert sich gegenüber dem Vortag minimal um knapp 1 Prozent. Über die letzten vier Wochen hinweg, fiel der Aktienkurs relativ konstant auf den aktuellen Wert. Noch am 9.7. wurde der höchste Wert seit über 12 Jahren aufgestellt, als der Aktienkurs bei 18,40 Euro lag. 

Fazit: Ballard Power kann aktuell von der guten wirtschaftlichen Situation der Wasserstoff-Branche profitieren und erlebt eine Explosion an der Börse. In unserem aktuellen Sonderreport lesen Sie alles zum Wasserstoff-Comeback und warum die Gewinnchancen hier besonders groß sind. Hier kostenfrei lesen. 



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel