Marktkompass DAX 12.910 | Silber | K&S | SIXT | SNB | DFV | CUREVAC | SNB | QIAGEN

14.08.2020, 09:19  |  202   |   |   

Unser Börsen-Frühstück für Sie: Die Märkte sortieren sich neu, weil sich die Welt rasant verändert. Wir werfen heute einen Blick auf unsere Depotpositionen SILBER und K+S, mutige Schritte bei SIXT, der DFV und CUREVAC und auf eine Überraschung bei der SCHWEIZER NATIONALBANK. Außerdem im Fokus: QIAGEN und NORDEX.

Vorab ein Update zur Empfehlungsliste:Eine kuriose Situation hat sich bei unserem Silber-ETC (WKN A1KWPR) ergeben. Wer für sein Absicherungslimit den Handelsplatz „Lang & Schwarz“ gewählt hat, wurde kürzlich außerbörslich mit einem Plus von 27 Prozent ausgestoppt. Anders lief es bei denjenigen, die sich für Stuttgart entschieden haben, was vermutlich die Mehrheit von Ihnen ist. Hier wurde das Stopp-Loss nicht unterschritten und die Position ist mit einem Buchgewinn von inzwischen wieder 39 Prozent im Depot verblieben. Wer noch dabei ist, bleibt es auch. Beim Einstieg in unsere Neuaufnahme K+S hatten wir kein gutes Händchen. Die Aktie büßte gestern deutlich an Wert ein, nachdem das Management die Prognose für das laufende Jahr aufgrund höherer Restrukturierungskosten leichtzurückgenommen hat. Wir halten die anschließende Kursreaktion für deutlich überzogen. An das aktuelle Geschäftsjahr haben wir ohnehin keine hohen Erwartungen. Der Kauf erfolgte mit Blick auf die kommenden Jahre. Wir haben gehört, was wir hören wollten: K+S konnte im zweiten Quartal operativ deutliche Fortschritte erreichen. Zudem geht es auch mit Blick auf den Verkauf der Salzsparte in den USA gut voran. Die Aussagen des Managements haben uns bestärkt, dass die Aktie reichlich Luft nach oben hat. Hier braucht es - wie angekündigt - einen längeren Atem. Wir streichen das Absicherungslimit, um nicht unglücklich ausgestoppt zu werden. SIXT kauft 10 Airport-Stationen aus der Insolvenzmasse von Advantage und damit einen Marktanteil von etwa 3,4 Mrd. $. Das ist mehr als der ganze deutsche Markt zusammen. Wir meinen: das ist mutiges Unternehmertum. Wir bleiben an Bord obwohl der Senior vor wenigen Wochen eine zurückhaltende Jahresprognose gab und der Kurs sich deutlich abschwächte.DT. FAMILIENVERSICHERUNG | Der Schlüssel für den künftigen Erfolg von Versicherungsunternehmen liegt im Online-Vertrieb und der Digitalisierung aller Geschäftsabläufe. Die DFV geht diesen Weg konsequent. In der westlichen Hemisphäre sieht CEO Knoll nur den US-Konkurrenten LEMONADE auf Augenhöhe. Im ersten Halbjahr steigen die Bestandsbeiträge um 13 %. LEMONADE hat zwar rund 20 % mehr Bestand, verbrannte aber über 50 Mio. €, gegen 4 bei der DFV. Die Umsatzbewertung der Amerikaner gegen die Deutschen steht aktuell bei 40 zu 3. Die Konsolidierung nach der Kapitalerhöhung bei den Deutschen läuft und bietet sich für neue Käufe oder Verbilligung an. CUREVAC startet heute den Börsengang in New York. Preispanne 14 zu 16 $. Großaktionär Dietmar Hopp kauft selbst für 100 Mio. $. Davon behält er 50 % neben 17 % KfW und 8 % für GLAXO. Diese Strategie wird eine der interessantesten Wetten im deutschen Pharmamarkt. Die ersten Notierungen dürften bei 30 $ liegen. Die Überraschung aus Zürich: Die SNB präsentiert sich als einer der größten APPLE-Aktionäre, so ähnlich wie Warren Buffett. Auch bei MICROSOFT und AMAZON ist man an Bord. Portfoliowert nunmehr knapp 850 Mrd. CHF was zusammen mehr ausmacht als das Doppelte der Wirtschaftsleistung des ganzen Landes. Der Kurs schaffte soeben den Sprung über die magische Hürde 5.000 CHF. Jetzt wird es spannend, denn diese Hürde galt seit über zwei Jahren und der innere Wert jeder Aktie liegt deutlich höher.Wie bereits vermutet, ist die Übernahme von QIAGEN durch THERMO FISHER nun tatsächlich geplatzt. QIAGEN-Aktionäre hatten dem US-Konzern lediglich gut 47 % ihrer Aktien angedient. Das lag deutlich unter den 66 %, die THERMO FISHER als Untergrenze akzeptiert hätte. Damit muss QIAGEN nun vereinbarungsgemäß 95 Mio. $ an die US-Amerikaner zahlen. Der QIAGEN-Kurs notierte gestern zunächst leicht im Minus, drehte dann aber mit der Nachricht ins Plus, um dann aber bis zum Handelsschluss die Kursgewinne fast vollständig wieder abzugeben. Wegen der drohenden Unsicherheit, ob die Übernahme noch zustande kommt, erst einmal abwarten.NORDEX weitet Verlust aus. Im ersten Halbjahr hat der Windkraftanlagenbauer einen operativen Verlust erzielt. Im Vorjahreszeitraum hatte man hier noch ein Plus eingefahren. Da sich der Umsatz im ersten Halbjahr verdoppelte, stellt sich bei NORDEX weiter die Frage, ob das Umsatzwachstum auf Kosten der Marge geht. Vorstandschef José Luis Blanco führte den Gewinneinbruch vor allem auf die negativen Auswirkungen von Corona zurück. Die Aktie brach nach den Zahlen gestern um fast 9 % ein. Unsere Empfehlung ENERGIEKONTOR ist eindeutig die bessere Wahl.
Jetzt weiterlesen auf Finanzen100.de
Lesen Sie den vollständigen Artikel im
AktienSensor Deutschland bei Finanzen100 -
dem mobilen Marktführer der Börsenportale.
PREMIUM
Partnerschaft
wallstreet:onlineFinanzen100
Bernecker Börsenkompass
Der digitale Börsenbrief für moderne Anleger
  • Nie wieder den richtigen Kauf- oder Verkaufszeitpunkt verpassen
  • Zeit sparen durch fundierte Einzelanalysen zu Aktien & Branchen
  • Konkrete Empfehlungen zu Blue Chips, Nebenwerten uvm. mit Top-Renditen wie:

+462%
mit Nvidia

+116%
mit Adidas

+120%
mit bet-at-home
Nordex Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel