Interview mit NAGA-CEO Benjamin Bilski

Gastautor: Rainer Brosy
28.08.2020, 15:53  |  373   |   |   

Herr Bilski, im Jahr 2020 wuchs in der gesamten deutschen Unternehmenslandschaft keine Aktie so stark wie die NAGA-Aktie. Wie sehr hat Sie das überrascht?

 

Ja das ist korrekt, der Anstieg war schon sehr stark. Wir sind seit dem Beginn des Jahres der Top-Performer in Deutschland. „Überrascht“ würde ich daher nicht sagen. Diese Dynamiken sehe ich eher als die Früchte unserer harten Arbeit. NAGA hat ein unglaubliches Potenzial und eine super Plattform. Als Startup sind wir 2019 leider etwas „unter die Räder“ gekommen, da die Wachstumsstrategie nicht optimiert und die Produkte noch nicht zu 100% reif waren. An der Börse wird dies bitter bestraft und von daher stand die Aktie tief unten drin. Persönlich war ich mir aber immer bewusst was in NAGA steckt. Nach der Übernahme als CEO vor einem Jahr, haben wir die richtigen Schritte in puncto Sales und Expansion nach Südossetien unternommen und insgesamt dank Restrukturierung die Firma schlanker und agiler aufgestellt. Wir kommen daher – langsam – in Regionen wo das Potential nicht nur intern, sondern auch vom Markt her gesehen wird. Wir haben weiterhin extrem viel Luft nach oben, jedoch freut es uns natürlich, dass die Investoren die an uns geglaubt haben jetzt Marktvalidierung erhalten.

 

Bild: Benjamin Bilski, Gründer und CEO des social investing Anbieters NAGA. Bildquelle: https://naga.com

 

Seitdem legt die Aktie einen noch stärkeren Aufwärtstrend hin. Damit hatte keiner gerechnet. Wie sehen Sie die Kursentwicklung im Detail und was erwarten Sie noch?

 

Wie erwähnt, waren wir intern immer überzeugt von unserem Produkt. Seit Tag eins glaube ich an uns. Das Modell hat ein starkes Setup und einen riesengroßen Markt. Darüber hinaus treffen wir den Zahn der Zeit der gelebten Digitalisierung. Ein Paradigmenwechsel ist nun angestoßen und wir erwarten weiterhin starkes Wachstum. Im Detail denke ich, dass der Markt vor allem unseren Turnaround registriert hat und wir basierend auf den Zahlen aus Q1 einen Market Cap von ca. 100 Mio € erreichen konnten. Daraufhin gab es die erste Kapitalerhöhung bei 2.50 € die erwartungsgemäß den Kurs etwas korrigiert hat. Jedoch denke ich, dass der Aufstieg von NAGA die Konsequenz unserer gewissenhaften Arbeit darstellt: Das Produkt ist marktfähig, wir haben ein super Team, wir expandieren und wir haben Wachstumskapital für ein Marktvertikal mit großem Potential. Aus meiner Sicht steht fest: Wer sich mit NAGA beschäftigt, sieht eine extrem zukunftsfähige und neu aufgestellte Firma, die mit der Vergangenheit nichts mehr zu tun hat. Kurzum: Wer wissen will, wie die Zukunft des Finanzwesens aussieht, ist bei uns gold-richtig.

BMW Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 3

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) ist seit 10 Jahren Geschäftsführer einer Digital-Agentur und führt gerne Interviews mit Köpfen aus der Businesswelt.

RSS-Feed Rainer Brosy

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel