Marktgeflüster So dreist lügt die Fed!

Anzeige
Gastautor: Markus Fugmann
28.08.2020, 18:46  |  3009   |   

Das ist schon ein starkes Stück: die Fed hat heute in Gestalt von Loretta Mester bestritten, dass ihre Liquiditätsflutung ausschlaggebend sei für den parabolischen Anstieg der Aktienmärkte - dieser Anstieg sei vielmehr durch die (positive) Einschätzung zur Wirtschaftslage zu erklären. Ist das Humor - oder einfach nur eine Lüge, die das Offensichtliche einfach leugnet? Wo stünden die Aktienmärkte heute ohne die Interventionen der Notenbanken? Nach den gestrigen Aussagen der Fed zur Inflation - die klar gemacht haben, was ohnehin klar war, nämlich dass auf Jahre die Zinsen nicht mehr angehoben werden - die Aktienmärkte heute wenig verändert, während der Dollar fällt und Edelmetalle steigen..

Das Video "So dreist lügt die Fed!" sehen Sie hier..

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.




Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel