GOLD/SILBER Vorsicht nicht zu schnell einsteigen!

Nachrichtenquelle: Philip Hopf
29.08.2020, 22:26  |  14455   |   |   

Gold kann im gestrigen Handel im Turbogang die erwartete Gegenbewegung ausbauen. Und so schnell, wie es rauf ging, ging's auch wieder runter. Der Widerstand bei $1980 in Form des 61.8% Retracements hat damit seine Wirkung nicht verfehlt. Damit ist die berechtigte Frage aktuell, war es das mit der Gegenbewegung oder kommen noch Kurse von $1999 bis $2011 auf uns zu? Wir können diese ganz klar nicht ausschließen, gehen aber für den Moment davon aus, dass die Welle ii bereits drin sein kann. 

Dies dürfte nun der heutige Handel entscheiden. Finale Bestätigung wird das ganze unter $1908 finden. Von der Indikatorenseite neigen wir auch eher zum weiteren durchreichen des Kurses, halten uns aber nach wie vor an der Seitenlinie auf. 

Gerade in den letzten 12 Monaten haben wir es durch Verbesserung unseres Positionsmanagements und der Nutzung weiterer Indikatoren die Volumen messen können geschafft, größere Verluste komplett zu vermeiden. Dadurch werden wir zwar öfters einmal null auf null aus dem Markt genommen, aber eine Reduzierung des Risikos bei gleicher Gewinnerwartung nehmen wir mit Kusshand an. 

CHART GOLD

In Summe halten wir damit fest, final bestätigt sind die Hochs der Gegenbewegung noch nicht. Aber die gestrige Reaktion lässt diesen Schluss bereits zu. Wir wollen nun einen nachhaltigen Bruch der letzten Tiefs sehen, um dies zu bestätigen. Dann ist der Weg frei für eine impulsive Fortsetzung der Korrektur.

Silber baut in den letzten Tagen das von uns erwartete volatile Gemetzel aus. Ein Umfeld, in welchem Trades einfach ein Himmelfahrtskommando sind. Dollar rauf, Dollar wieder runter und so weiter. Wie erwartet konnten wir mit diesem Karussell aber gestern erneut Kurse über $28 erreichen. 

So wie sich der heutige Tag bislang gibt, scheint dies auch nicht zwingend das Ende dieser Bewegung gewesen zu sein. Wir stellen uns darauf ein, hier nochmals die $28 zu überwinden. Oder eben gar die $29. Denn die $29.20 und das dortige 88.7% Retracement bleiben weiterhin ein aktiver Attraktor für den Markt. Wie bereits geäußert, sind wir hier bereit, einen Netto Short einzugehen, sobald der Markt die Chance bietet. Denn die aktuell sehr wahrscheinlich laufende Welle 2 hat noch viel Potential auf der Unterseite. Kurse unter $20 sind dabei erreichbar.

CHART SILBER

Wir halten also fest, übergeordnet bleibt die Erwartung weiterhin der Abverkauf in Welle 2. Wir stellen uns mit dem aktuellen Hin und Her aber weiterhin auf erneute Kurse über $28 ein. Wenn sich die Option bietet, sind wir bereit, den Markt zu shorten (Gold und Silber), ehe wir im Rahmen des Abschlusses der Welle 2 nach einem langfristigen Long-Einstieg suchen werden um dann neue deutlich höhere Höchststände zu erreichen. 

Sobald wir ein klares Signal haben von Seiten der Indikatoren, verschicken wir eine Kurznachricht mit allen Daten zum nächsten Einstieg per Mail an unseren Verteiler. Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Seite 1 von 2
Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
30.08.20 10:06:23
Ist ja wieder mal klasse, der Große Berater Hopf. Gold hat nach einen Alltime-High jetzt konsolidiert. Und er warnt vor einiem Einstieg.
Er warnte im gesamten Jahr 2020 vor einem Einstieg und predigte Woche für Woche seine Short-Empfehlung.
Und jetzt schreibt er, dass er zwar keinen Gewinn gemacht habe, aber das Vermeiden von Verlusten sei ja auch schon ein Gewinn.
Und wie immer malt er in seine unkenntlichen, kohlrabenschwarzen Charts seine langen Abwärtslinien.

Während Hopf sich über vermeidete Verluste freut, haben andere beim Gold dicke Gewinne zu verzeichnen.
Avatar
29.08.20 23:30:54
Vorsicht, dieser "Herr" Hopf, ist ein Scharlatan!

Der "Herr" Kravattenträger möchte per Bezahl-Abbo an euer Geld!
Der "Herr" liegt in me.Me. ~90% der Fälle falsch.
Warum ist der "Herr" denn schon lange kein Multi-Milliardär?
Der "Herr" macht sein Geld ausschliesslich durch die Dummheit der Leute, welche ihm für
seine "Dienste" Geld überweisen.
Keinen rostigen Cent, ist seine "ChartANALyse" wert.
Der "Herr" windet sich wie eine Schlange, so dass es ihm ins Konzept passt.
------------------------------------------------------------------------------------
Kauft Gold, und vor allem Silber PHYSISCH!
Lagert es ausserhalb des Bankensystems!
Habt Geduld und lasst euch nicht auf Papier-Silber Zockereien ein.
Fallt nicht auf Scharlatane herein!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel