Silber Edelmetall setzt Ausrufezeichen!

31.08.2020, 09:25  |  12721   |   |   

Mit einem gelungenen Wochenausklang hat Silber ein erstes Ausrufezeichen setzen können. Die neue Handelswoche verspricht unter diesem Gesichtspunkt eine große Spannung. Kann Silber die aussichtsreiche Ausgangslage in einen kraftvollen Vorstoß auf der Oberseite „ummünzen“?

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle hieß es unter anderem „[…] Im besten Fall gelingt es Silber, die aktuelle Konsolidierung weiterhin oberhalb von 26,3 / 25,0 US-Dollar zu begrenzen. Sollte es hingegen unter die 25,0 US-Dollar gehen, ist Obacht geboten. In diesem Fall wäre aus charttechnischer Sicht eine Ausdehnung der Bewegung auf 22,3 US-Dollar (Cluster aus dem Jahr 2014) oder gar 21,1 US-Dollar (Verlaufshoch aus dem Jahr 2016) möglich. Darunter sollte es jedoch nicht mehr gehen, anderenfalls ist das kurzfristig bullische Szenario auf den Prüfstand zu stellen. Kurzum: Silber konsolidiert und das ist nach der zurückliegenden Rally sogar wichtig. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist intakt, was wiederum die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung nährt. Zudem hat sich in den letzten Handelstagen infolge der Konsolidierung eine symmetrische Dreiecksformation (orange) ausgebildet, die einen stärkeren Bewegungsimpuls in Aussicht stellt. In welche Richtung sich dieser vollziehen wird, ist freilich offen. Vor diesem Hintergrund liegen die wichtigen Zonen bei 25,0 / 26,3 US-Dollar auf der Unterseite sowie 29,9 US-Dollar auf der Oberseite.“


Unter der Woche kam es noch einmal zu einem Belastungstest. Die Marke von 25,0 US-Dollar musste ihre Tragfähigkeit noch einmal unter Beweis stellen. Der Test verlief erfolgreich. Die 25,0 US-Dollar haben damit ihrer Relevanz als Unterstützung noch einmal deutlich erhöht. 

In der zweiten Wochenhälfte „regte“ sich Silber wieder. Das Handelsgeschehen verlagerte sich in Richtung der Marke von 27,5 US-Dollar, die sich aufgrund der jüngsten Preisentwicklung zuvor als untergeordnete Widerstandsmarke herausgebildet hat. Zudem ist im Chart deutlich zu erkennen, dass der Silberpreis aktuell auch an seinem kurzfristigen Abwärtstrend (orange) kratzt. Ein signifikanter Bruch der 27,5 US-Dollar würde das Chartbild erheblich aufhellen und den Weg in Richtung 29,9 / 30,0 US-Dollar freimachen…  

Aufgrund der aktuellen charttechnischen Konstellation stufen wir Silber im Vergleich zu Gold sogar noch als ein wenig aussichtsreicher ein. Das Gold-Silber-Ratio hatte sich zuletzt im Bereich von 70+ stabilisiert. Von den Spitzenwerten im März (damals lag es bei 120) hat es sich somit deutlich entfernt. Etwas Luft nach unten hätte das Gold-Silber-Ratio wohl dennoch. Hier lohnt ein Blick in die Vergangenheit. Während der Edelmetall-Rallyphase im Jahr 2011 notierte das Gold-Silber-Ratio zwischenzeitlich unter 40… 

Kurzum: Ähnlich wie bei Gold könnten bereits die nächsten Handelstage wichtige Aufschlüsse darüber geben, in welche Richtung sich das Edelmetall entwickeln könnte. Aus charttechnischer Sicht sitzt der zu hebende Deckel im Bereich von 29,9 US-Dollar. Auf der Unterseite geht es nun idealerweise nicht mehr unter die 25,0 US-Dollar. Sollte es allerdings unter die 21,1 US-Dollar muss die Lage insgesamt neu bewertet werden.
 

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends