checkAd

Berenberg-Analyse Die goldene Mitte – Diese Mid-Caps sollten Anleger auf dem Zettel haben

03.09.2020, 14:38  |  10101   |   |   

Ob eine zweite Corona-Welle, Kreditrisiken oder die US-Präsidentschaftswahlen: Anleger steuern trotz der aktuellen Höchststände an den Börsen weiter durch ein unsicheres Marktumfeld. Die Analysten der Berenberg-Bank haben abseits der großen Börsen-Erfolgsstorys nach Qualitätsaktien gesucht, die in der aktuellen Rallye bislang übersehen werden. Dabei sind sie auf dem Markt der europäischen Mid-Caps fündig geworden. wallstreet:online hat sich die Auswahl genauer angeschaut.

Esker

Die Corona-Krise wirkt als Beschleuniger für die Digitalisierung. Es wird online bestellt und bezahlt, gearbeitet und unterrichtet. Auch viele Unternehmen dürften die Krise als richtigen Zeitpunkt zur Umstellung vieler Arbeitsschritte von analog zu digital nutzen. Der französische Softwareentwickler Esker bietet Lösungen an, mit denen Unternehmen Rechnungen, Lieferscheine, Bestellungen und andere Dokumente in einem Cloud-System erfassen. Das spart Zeit und Geld.

Esker hat früh auf Cloud-Lösungen gesetzt und verfügt deshalb über einen attraktiven Wettbewerbsvorteil. Derzeit wird das US-Geschäft ausgebaut, das weitere Chancen verspricht. Zu den Risiken zählen die Experten unter anderem die Konkurrenz durch neue Mitbewerber und Innovationen am Markt.

Fagron

Der Weltmarktführer bei pharmazeutischen Rezepturen profitiert von stabilen Marktanteilen und ist für die Experten der Berenberg-Bank ein krisensicherer Wert für die kommenden Monate. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um neun Prozent. Auf dem US-amerikanischen Markt konnten in der aktuellen Pandemie-Phase sogar neue Kunden hinzugewonnen werden. Die Erholung der Aktie nach dem März-Tief verlief nicht so stark wie bei vergleichbaren Werten, und die Bewertung bleibt nach wie vor attraktiv, so die Meinung der Analysten. Das margenstarke Geschäft generiere darüber hinaus genug Cashflow, um auf dem Übernahmemarkt aktiv zu werden.

Gaztransport et technigaz

GTT spezialisiert sich auf den Bau von Tanks und Transportsystemen für das Flüssiggas LNG (liquefied natural gas). Die Franzosen sind damit in einer guten Ausgangsposition, um von der Energiewende zu profitieren. Für den Transport von LNG sind äußerst spezielle Rahmenbedingungen notwendig – darunter konstante Minustemperaturen und Rückhaltesysteme – um die empfindliche Fracht sicher ans Ziel zu bringen.

In dieser hochspezialisierten Nische rüstet GTT etwa 75 Prozent aller Tanker aus. Die Auftragszahlen sind auf einem Rekordhoch, was für stabile Umsatzaussichten sorgt. Das Unternehmen baut sich außerdem ein Geschäft mit der Lagerung von Flüssiggas auf.

SOLUTIONS 30

Solutions 30 ist ein Dienstleister für IT- und Telekommunikationsinfrastruktur. Das Unternehmen installiert und wartet unter anderem Netze, Zähler und Ladestationen – in Deutschland beispielsweise für den Kabelnetzbetreiber Unitymedia. Zu den strukturellen Veränderungen dieser Krise gehören für die Experten der Berenberg Bank auch neue Investitionen in die IT-Infrastruktur. Eine Entwicklung, von der Solutions 30 profitieren dürfte. Ein Risiko, das Anleger im Blick haben sollten, ist die hohe Konzentration der Stammkundschaft. Die fünf größten Kunden sorgen für 60 Prozent des Umsatzes von Solutions 30.

Autor: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion

Esker Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
04.09.20 14:39:03
"Die Analysten der Berenberg-Bank haben ... nach Qualitätsaktien gesucht, die in der aktuellen Rallye bislang übersehen werden"
??? Die sind doch ebenfalls alle (mind. nahe am) Allzeithoch.
Außer Fagron, die könnte ich mir tatsächlich mal wieder ins Depot legen.

Disclaimer

Berenberg-Analyse Die goldene Mitte – Diese Mid-Caps sollten Anleger auf dem Zettel haben Ob eine zweite Corona-Welle, Kreditrisiken oder die US-Präsidentschaftswahlen: Anleger steuern trotz der aktuellen Höchststände an den Börsen weiter durch ein unsicheres Marktumfeld. Die Analysten der Berenberg-Bank haben abseits der großen …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel