Go-Live von BONNsmart Erstes kontaktloses ÖPNV Ticketing-System in Deutschland startet in Bonn (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
03.09.2020, 21:00  |  241   |   |   
Bonn (ots) -

- Partnerprojekt der SWB Bus und Bahn, der Postbank, Scheidt & Bachmann, dem
Kompetenzcenter Digitalisierung NRW und Visa
- Kontaktloses, mobiles und papierloses Ein- und Auschecken in Kürze in 230
Bussen und 99 Bahnen der SWB möglich: Start ab sofort auf zwei Linien, danach
stadtweiter Roll-Out
- Fast die Hälfte der Fahrgäste würde gerne kontaktlos im ÖPNV bezahlen -
bereits jetzt denken 81 % der Fahrgäste, dass dies in 5 Jahren alltäglich sein
wird

Smart von A nach B(onn): Mit dem Go-Live von "BONNsmart", einem mit
Landesmitteln geförderten Projekt der SWB Bus und Bahn, der Postbank, Scheidt &
Bachmann, dem Kompetenzcenter Digitalisierung NRW und Visa, geht ein zeitgemäßes
Ticketing-System an den Start, das für Klarheit, Transparenz und Zeitersparnis
steht. Fahrgäste haben dadurch nun die Möglichkeit, im ÖPNV mit ihrer
NFC-fähigen Debit- oder Kreditkarte bzw. mit der im Smartphone oder Smartwatch
hinterlegten Karte ganz unkompliziert kontaktlos für die Fahrt zu bezahlen. Es
wird kein Papierticket mehr benötigt und auch die Kontrolle verläuft völlig
digital.

Mit BONNsmart führt Bonn als erste Stadt in Deutschland ein neues
Abrechnungssystem für kontaktloses und mobiles Ein- und Auschecken in Bussen und
Bahnen der SWB Bus und Bahn ein. Damit folgt die Stadt dem Beispiel von
Metropolen wie London und New York, wo sich dieses moderne Ticketing-System
bereits bewährt hat.

Insgesamt werden für das bereits im März angekündigte Projekt 230 Busse und 99
Bahnen der SWB mit der notwendigen Technik ausgestattet, um die Fahrgäste
entspannt und immer zum besten Tarif an ihr Ziel zu bringen. Das neue System
vereinfacht das Bezahlen deutlich: Um die Kosten für eine Fahrt zu begleichen,
halten Fahrgäste von nun an sowohl beim Einstieg als auch beim Ausstieg ihre
kontaktlose Debit- oder Kreditkarte vor ein Prüfgerät. Genauso einfach
funktioniert der Bezahlvorgang mit einem Smartphone oder einer Smartwatch, wo
die Kartendaten hinterlegt sind. Auf diese Weise übermitteln die Fahrgäste
anonymisiert Beginn und Ende einer Fahrt. Dabei werden die Daten mittels des
Hintergrundsystems "FareGo Suite" von Scheidt & Bachmann verarbeitet. Im
Anschluss wird nach dem Best-Price-Prinzip der günstigste Fahrpreis auf Basis
des 24-Stunden-Tarifs ermittelt. Dieser wird nach der Fahrt über die eingesetzte
Karte der Fahrgäste berechnet. Das Projekt startet zu Beginn auf den Strecken
der SB 60 Flughafen - Bonn Innenstadt sowie der Linie 66 ICE Bahnhof
Bonn/Siegburg - Bonn. Nach einer Testphase findet ein Roll-Out über ganz Bonn
Seite 1 von 4
Visa Registered (A) Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: VISA kommt in den DowJones


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel