Kryptowährungen unter Druck Bitcoin crasht heftig – Marke von 10.000 US-Dollar fällt zeitweise

04.09.2020, 11:51  |  2479   |   |   

Die Talfahrt bei Kryptowährungen hält an: Am Freitag fiel der Bitcoin zeitweise unter die psychologisch wichtige Marke von 10.000 US-Dollar. Noch am Wochenanfang hatte ein Bitcoin rund 12.000 US-Dollar gekostet. Das Erstarken des US-Dollars wird von vielen Experten als ein Grund für den jüngsten Krypto-Crash gesehen.

Am Freitagvormittag steht die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung der Welt fast neun Prozent im Minus. Ein Bitcoin kostet aktuell 10.382 US-Dollar (Stand: 04.09.2020, 10:44 Uhr, CoinMarketCap). An der Krypto-Börse Bitstamp wurden im Tief 9.987 US-Dollar erreicht, so die dpa.

BTC zu USD

Auch andere Kryptowährungen gaben deutlich nach: Ethereum steht derzeit fast zehn Prozent im Minus. XRP gab immerhin rund sieben Prozent nach. Viele kleinere Altcoins stehen sogar zweistellig im Minus: Bitcoin Cash steht beispielsweise derzeit mehr als zwölf Prozent im Minus (Stand: 04.09.2020, 10:44 Uhr, CoinMarketCap).

Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen fiel innerhalb von zwei Tagen um mehr als 50 Milliarden US-Dollar: von mehr als 393 Milliarden auf aktuell rund 341 Milliarden US-Dollar.

Der zuletzt stärkere US-Dollar hatte nicht nur Kryptowährungen, sondern auch traditionelle Devisen wie beispielsweise den Euro belastet, berichtet heute die dpa. Ein weiterer Grund für die Talfahrt am Krypto-Markt sei laut dpa „jüngst die trübere Stimmung an den Finanzmärkten“.

Autor: Ferdinand Hammer

 

Seite 1 von 2
Ethereum (ETH) zu EUR jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel