Marktbericht LS-X am Abend: Schwacher Wochenausklang nicht nur im DAX

Marktbericht LS-X am Abend Schwacher Wochenausklang nicht nur im DAX

Anzeige
04.09.2020, 19:30  |  326   |   

Die Dokumentation des Handelstages und der Gewinner im DAX ist für Sie bereits kurz nach XETRA-Schluss aufgearbeitet. Verpassen Sie keine News.

Auf die Verluste vom Donnerstag folgte erst einmal die technische Erholung. Sie gelang dem DAX am Morgen, auch in Erwartung des US-Arbeitsmarktes. Doch mit dem Start der Wall Street trübte sich die Stimmung erneut ein und es folgten weitere Verluste. Zum Wochenausklang schloss der DAX schliesslich im Minus und blickt damit auf eine sehr turbulente Wochenentwicklung zurück.

 

DAX-Abgaben bis zum Wochenende

 

Die XETRA-Eröffnung zeigte bereits an, dass am Markt weiterhin hohe Volatilität zu spüren ist. Nachdem die vorbörslichen Tiefs noch einmal getestet wurden, gab es eine stärkere Erholung. Sie führte direkt über 13.100 Punkte und nahm damit wieder Abstand zur runden 13.000er-Marke.

Bis zum mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht hielt dieses Level. Immerhin wurden im August in den USA 1,37 Millionen neue Stellen geschaffen. Ein Zuwachs somit, der jedoch unter dem Vormonatszuwachs von 1,76 Millionen lag. Es deutet sich damit eine langsame Wirtschaftserholung an und keine V-Erholung.

Kurz nach Eröffnung der Wall Street nahmen die Aktienkurse den Trend des Vortages erneut auf. Vor allem die Nasdaq fiel sehr dynamisch und verlor zwischenzeitlich erneut 5 Prozent. Damit waren nicht nur alle Gewinne aus den ersten Handelstagen der Woche weg, sondern es stand ein Minus von 7 Prozent auf Wochenbasis zu Buche.

Mit der Unterschreitung des Zwei-Tage-Tiefs im DAX gab es ebenfalls kurzzeitig kaum eine nennenswerte Unterstützung. Erst bei 12.753 Punkten wurde ein Boden gebildet, doch zum Handelsschluss standen nach mehr als 200 Punkten Minus am Donnerstag heute weitere 215 Punkte Minus auf der Kurstafel.

 

Die XETRA-Handelsspanne betrug dabei fast 400 Punkte, wie folgende Tabelle aufzeigt:

 

Eröffnung 12.916,12PKT
Tageshoch 13.127,08PKT
Tagestief 12.753,69PKT
Vortageskurs 13.057,77PKT

 

Nachbörslich kam es zu einer leichten Erholung, doch die 13.000 gilt erst einmal unterschritten:

 

 

Waren die Verluste breit gestreut oder gab es Werte, die sich gegen den Trend etablieren konnten?

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Covestro bleibt im DAX und verteidigt bei der regulären Indexüberprüfung sein Listing in der ersten deutschen Börsenliga. Am Morgen sprachen wir bereits über Covestro mit unserem Händler:

 

 

Entsprechend positive Analystenkommentare und Kursziele halfen dem Wert auch heute zu einem Tagesgewinn.

Spitzenreiter war jedoch die Deutsche Bank. Hier gab es nach Informationen von Reuters einen Rückzug aus dem Bieterverfahren um die Wirecard Bank. Bis zu 100 Millionen Euro standen als Kaufpreis im Raum. Anleger honorierten dieses Gerücht erst einmal.

 

Auf der negativen Seite stand die Deutsche Wohnen. Nachdem der Konkurrent Vonovia eine Kapitalanlage gegen Bareinlagen in Höhe von einer Milliarde Euro vollzogen hatte, gibt es hier Bedenken am Markt, dass der Konkurrent entsprechende Marktanteile gewinnen kann.

 

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie in folgender Tabelle:

 

 

Wie stellt sich das mittelfristige DAX-Chartbild dar?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Die "Schiebezone" der vergangenen Wochen ist intakt. Mit dem Eintauchen am heutigen Nachmittag gab der DAX nicht nur die 13.000 wieder auf, sondern orientiert sich nun an den Tiefs der vergangenen Wochen:

 

 

Hier könnte es gefährlich werden, sollten diverse Aufwärtstrends brechen. Da an der Wall Street noch sehr volatil gehandelt wird, ist eine Entscheidung nicht gefallen. Wir diskutieren darüber am Samstag mit unserem Händler am Samstag (als Premiere auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange).

 

Einen angenehmen Feierabend nach diesen schwankungsfreudigen Handelstagen wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel