Die Messe München: Wichtiger Impulsgeber zur Erholung der deutschen Wirtschaft. Im Interview Klaus Dittrich.

Gastautor: Rainer Brosy
15.09.2020, 09:18  |  2448   |   |   

Wie hat die Covid-19-Pandemie die Arbeit der Messe München beeinflusst?

Corona war für uns eine harte Landung, nachdem wir im vergangenen Jahr als Messe München so erfolgreich waren wie noch nie zuvor. Im Geschäftsjahr 2019 haben wir sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn neue Rekorde aufgestellt. Nach einem erfolgreichen Start ins Geschäftsjahr 2020 brachen dann innerhalb von Wochen die Umsätze weg. Denn ab 2. März mussten wir für die kommenden sechs Monate alle Veranstaltungen absagen oder verschieben. So haben wir bis jetzt rund 170 Millionen Euro verloren, das ist mehr als die Hälfte unseres Umsatzes.

Bild: Klaus Dittrich. Bildquelle: www.messe-muenchen.de 

In Zeiten des Social Distancing gilt es nun, neu entstehende Chancen wahrzunehmen und für uns zu nutzen. Diese Zeit zeichnet sich vor allem durch den enormen Schub der Digitalisierung aus. Diesen Schub nutzen wir, indem wir neue digitale Plattformen schaffen. Unser Ziel ist es, auch ohne das persönliche Aufeinandertreffen, Austausch, Wissenstransfer, Lead-Generierung, Imagepflege oder eine Produkt- und Leistungsschau möglich zu machen.

Diese verstärkte Ausrichtung auf digitale Angebote wird unsere Arbeit langfristig ändern. Wir werden künftig ebenfalls unsere Präsenzmessen wesentlich digitaler ausrichten und insbesondere auf hybride Events setzen. Startschuss wird im Oktober der EXPO REAL Hybrid Summit sein. Auf diesem Summit ermöglichen wir den Gästen, sich zum einen vor Ort physisch zu treffen. Zum anderen können sich die Teilnehmer auch online zuschalten. Diese beiden Alternativen der Partizipation treffen auch auf die Redner zu. Alle Online-Teilnehmer können natürlich auch mit den Experten vor Ort diskutieren.

Mit diesem Modell können wir in Zukunft die Reichweite und die Effizienz von Messen über digitale Kanäle steigern. Unserem Motto bleiben wir dabei aber treu: Nicht nur digital, nicht nur persönlich, die Kunst liegt in der intelligenten Kombination. ‚Sowohl als auch‘ heißt die Zukunft, nicht ‚entweder oder‘.

Welche Möglichkeiten haben Unternehmen sich trotzdem branchenübergreifend zu vernetzen?

Unternehmen konnten bereits im Juli mittels der neuen digitalen Formate, die wir ins Leben gerufen haben, von den Vorteilen einer Messe profitieren. Wir boten unserem Netzwerk, das wir mit unseren Weltleitmessen aufgebaut haben, Webinare oder Expertenrunden auf digitalen Wissensplattformen an, die den fachlichen Austausch der jeweiligen Branche auf internationaler Ebene vorantrieben. Verschiedene Funktionalitäten unserer digitalen Eventplattformen sicherten die Interaktion zwischen Teilnehmern und Sprechern.

Blei jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4

1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
15.09.20 09:55:55
Endlich kann es wieder losgehen!

Disclaimer

Die Messe München: Wichtiger Impulsgeber zur Erholung der deutschen Wirtschaft. Im Interview Klaus Dittrich. Corona war für uns eine harte Landung, nachdem wir im vergangenen Jahr als Messe München so erfolgreich waren wie noch nie zuvor. Im Geschäftsjahr 2019 haben wir sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn neue Rekorde aufgestellt. Nach einem erfolgreichen Start ins Geschäftsjahr 2020 brachen dann innerhalb von Wochen die Umsätze weg. Denn ab 2. März mussten wir für die kommenden sechs Monate alle Veranstaltungen absagen oder verschieben. So haben wir bis jetzt rund 170 Millionen Euro verloren, das ist mehr als die Hälfte unseres Umsatzes.

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) ist seit 10 Jahren Geschäftsführer einer Digital-Agentur und führt gerne Interviews mit Köpfen aus der Businesswelt.

RSS-Feed Rainer Brosy