Marktbericht LS-X am Abend: FED sorgt für Ernüchterung am Aktienmarkt

Marktbericht LS-X am Abend FED sorgt für Ernüchterung am Aktienmarkt

Anzeige
17.09.2020, 17:58  |  134   |   

Nach der FED-Sitzung kam es erst einmal zu einer Ernüchterung. Keine weiteren Maßnahmen haben Börsianer an der Liquidität zweifeln lassen. Doch von diesem ersten Effekt erholten sich die Kurse später wieder.

Das Highlight dieser Woche war mit Spannung erwartet worden - die US-Notenbanksitzung FED. Am gestrigen Abend verkündete die Notenbank jedoch keine weiteren Maßnahmen und ließ den Zins unangetastet. Das sorgte erst einmal für Ernüchterung am Aktienmarkt.

 

Abgabedruck nach der FED-Entscheidung

 

Bereits am Vorabend gaben die Indizes an der Wall Street ihre Gewinne ab und der Nasdaq notierte zum Handelsschluss sogar im Minus. Die Worte des FED-Chefs Jerome Powell, die Zinsen auch in den nächsten Sitzungen nicht anheben zu wollen, reichten nicht als weiteren Stimulus am Aktienmarkt. Denn die Wirtschaftslage ist weiterhin unsicher und Marktteilnehmer hatten hier mit weiteren geldpolitischen Maßnahmen gerechnet.

So eröffnete der DAX bereits nahe der 13.000er-Marke seinen Handel und stabilisierierte sich zunächst mühsam. Doch bereits nach einer Handelsstunde war die 13.120 und damit die Unterseite der Kursbewegungen vergangener Handelstage erreicht. Ein Squeeze setzte ein, der mit einer Erholung der Wall Street noch einmal Schwung aufnehmen konnte.

Bis 13.242 Punkte stieg der DAX schliesslich am Nachmittag und notierte damit sogar nah an der Gewinnzone. Sie wurde letztlich nicht verteidigt, doch das Minus von 47 Punkten heute lässt den Schlusskurs in der Historie der vergangenen Handelstage als erneut "unverändert" einordnen.

 

Die Eckdaten des Handelstages sehen wie folgt aus:

 

Eröffnung 13.060,18PKT
Tageshoch 13.242,19PKT
Tagestief 13.035,94PKT
Vortageskurs 13.255,37PKT

 

Damit hat sich das Bild auf Sicht von einem Monat nicht merklich verändert. Die 13.200 stehen immer wieder im Fokus:

 

 

Nachbörslich konnte der Dow Jones zunächst die Kurslücke schliessen und über 28.000 Punkte steigen. Dieses Niveau gilt es aktuell noch zu verteidigen.

 

Welche Werte standen im DAX im Anlegerinteresse?

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Delivery Hero porifitierte heute von der Unternehmensmeldung, nach Japan zu expandieren. Das Unternehmen hat bereits Aktivitäten in mehr als 40 Ländern und stellt weiteres Personal in der Konzernzentrale Berlin ein. Dies wurde gestern bekannt und heute nun die damit verbundenen Pläne. Sie beinhalten auch eine Übernahme von sämtlichen lateinamerikanische Geschäftstätigkeiten von dem auf On-Demand-Lieferungen spezialisierten Start-Up-Unternehmen Glovo. Es ist in Argentinien, Peru, Ecuador, Panama, Costa Rica, Honduras, Guatemala und der Dominikanische Republik aktiv und verstärkt damit die gesamte Aufstellung von Delivery Hero in dieser Region. Dies honorierten Anleger und sorgten bei den Aktien für einen Aufschlag von mehr als 2 Prozent.

Verlierer im DAX war die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft. Nachdem das Zinsumfeld in Amerika auf längere Zeit niedrig bleiben soll, drohen hier entsprecehnde Einbußen und Belastungen innerhalb der Branche. Niedrige Zinsen sowie einige Großschäden der vergangenen drei Jahre bilden ein schwieriges Umfeld für den Versicherungsmarkt und langfristigen Anlagen der Kundengelder.

 

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie in folgender Tabelle:

 

 

Wie stellt sich das mittelfristige DAX-Chartbild dar?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Auch heute direkt nach dem FED-Event gibt es wenig Neues zu berichten. Das Chartbild bleibt abwartend und verharrt fast schon magnetisch an der 13.200er-Region:

 

 

Für den Freitag ist der große Verfallstag relevant, bei dem Futures und Optionen auf Indizes und Einzelwerte verfallen. Hierbei kann es noch einmal sehr spannend zum Wochenausklang werden.

Schalten Sie daher gerne auch morgen wieder zum Marktgespräch kurz vor dem XETRA-Handelsstart auf unserem youtube-Kanal der LS-Exchange gegen 9.00 Uhr ein.

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel