Litauens Grenzschutz Grenzverkehr mit Belarus läuft normal weiter

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.09.2020, 09:31  |  103   |   |   

VILNIUS (dpa-AFX) - Trotz der vom belarussischen Staatschef Alexander Lukaschenko angekündigten Schließung der Westgrenze zu Litauen läuft der Grenzverkehr zunächst normal weiter. "Die Situation an der Staatsgrenze hat sich über Nacht nicht wesentlich geändert", sagte der Leiter des litauischen Grenzschutzes, Rustamas Liubajevas, am Freitag der Agentur BNS. "Natürlich verlangsamte sich über Nacht der Grenzverkehr etwas, aber Fahrzeuge und Menschen überqueren weiter die Staatsgrenze."

Auch der Grenzschutz von Belarus räumte am Morgen ein, die Kontrollpunkte arbeiteten entsprechend ihrer Kapazitäten weiter. Allerdings sei der Grenzschutz verstärkt worden. Alle Maßnahmen erfolgten unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklung, hieß es in einer im Nachrichtenkanal Telegram verbreiteten Erklärung.

Lukaschenko hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass die Grenze zu den EU-Ländern Litauen und Polen geschlossen worden sei. Zudem sei der Grenzschutz in Richtung Ukraine verstärkt worden.

"Ich denke, wir sollten ein bisschen abwarten, um zu sehen, was es bedeutet. Ob es bedeutet, die Grenzen für Fracht oder Menschen zu schließen oder etwas anderes", sagte Litauens Außenminister Linas Linkevicius dem litauischen Rundfunk. Er verwies dabei auch auf andere Äußerungen Lukaschenkos, denen bislang keine Taten folgten - wie etwa die Androhung, den belarussischen Warenverkehr künftig nicht mehr über das benachbarte Litauen abzuwickeln./awe/DP/eas

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel