Politik Merz kritisiert Finanz- und Wirtschaftspolitik der GroKo

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
21.09.2020, 07:32  |  570   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hält die Kritik von FDP-Chef Christian Lindner an der Wirtschafts- und Finanzpolitik der GroKo in Teilen für berechtigt. "Die Schuldenbremse zu lösen, ist richtig. Aber dann muss man nicht mit Vollgas den Berg runterfahren", sagte er in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen".

Und weiter: "Da wird Geld rausgehauen in einem Umfang, den ich nicht mehr nachvollziehen kann." Aber auch für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fand Merz kritische Worte: "Die SPD denkt immer sehr stark in staatskapitalistischen Kategorien und die CDU ist ihr da, wie ich finde, ein bisschen zu viel gefolgt. Da hätte ich mir es zumindest mal gewünscht, dass es über Alternativen Diskussionen gegeben hätte und dass aus dem Bundeswirtschaftsministerium die eine oder andere Alternative als Vorschlag gekommen wäre." Konkret verwies Merz darauf, dass die notwendigen Staatshilfen für Unternehmen wie die Lufthansa auch in anderer Form als in Staatsbeteiligungen hätten gegeben werden können.

Diesen Artikel teilen


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
21.09.20 07:13:16
Herr Merz dann bieten Sie doch mal Alternativvorschläge an, Sie machen das genauso wie Herr Lindner von der FDP.

Meckern kann jeder, setzen Sie sich mit Herrn Lindner zusammen und bringen gemeinsam Vorschläge.! :-)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel