Nasdaq 100 Um einen Boden bemüht…

21.09.2020, 11:12  |  448   |   |   

Mit dem Monatswechsel kam die Konsolidierung. Noch Anfang September markierte der Nasdaq 100 bei 12.430 Punkten ein markantes Hoch. Dann setzte die Erosion ein. Die erste Phase der aufgezogenen Konsolidierung verlief vergleichsweise dynamisch, um nicht zu sagen ruppig. Zügig fand sich der Index im Bereich von 11.000 Punkten wieder. Seitdem ist der Index um eine neue Stabilität bemüht oder anders ausgedrückt - es läuft der Versuch, einen tragfähigen Boden auszubilden. 

Rückblick. Das Fazit unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle lautete Ende August noch: „[…] Aus charttechnischer Sicht muss sich der Nasdaq 100 nun oberhalb von 12.000 Punkten festsetzen. Besondere Beachtung sollte der Bereich 11.280 / 10.850 Punkte auf der Unterseite finden. Darunter sollte es nicht gehen, anderenfalls muss eine Neubewertung der Lage erfolgen. Es bleibt dabei: Ist der Index überkauft? Ja! Sind belastbare Anzeichen einer oberen Trendwende? Unserer Meinung nach noch nicht!“
Der Index befindet sich aus unserer Sicht in einer entscheidenden Phase. Er hat die zuletzt an dieser Stelle und von uns als potentielle Unterstützung thematisierte Zone 11.280 / 10.850 Punkte erreicht. Die Konsolidierung hat den Index fest im Griff und hat bereits dafür gesorgt, dass sich die stark überkauften Indikatoren deutlich abgekühlt haben.

Ob der jüngste Rücksetzer eine obere Trendwende eingeläutet hat, bleibt weiter offen und abzuwarten. Wir haben da (noch) unsere Zweifel. Um die Bewegung in Relation zu setzen. Der Nasdaq 100 legte von Mitte März  bis Anfang September dieses Jahres von knapp 6.800 Punkten auf knapp 12.430 Punkten zu. Das ist ein Anstieg von mehr als 5.600 Punkten oder über 80 Prozent. Nicht zu vergessen: Die Rally der letzten Monate verlief ohne größere Rücksetzer oder Unterbrechungen. Der Markt ist jetzt mit dem ersten größeren Rücksetzer seit Monaten konfrontiert. Obacht ist dennoch allemal geboten!

Aus unserer Sicht wäre ein Bruch der 10.850er Marke ein massives Warnsignal, das im Zweifel eine Neubewertung der Lage erforderlich machen würde. Unter charttechnischen Aspekten könnten die nächsten Handelstage richtungsweisenden Charakter bekommen. Es wäre eminent wichtig, wenn es dem Nasdaq 100 gelingen würde, den Boden im Bereich 11.000 +/- weiter auszubauen. Sollte es unter die 10.850 Punkte gehen, muss mit einer Ausdehnung der Bewegung in Richtung 10.300 Punkten gerechnet werden. Auf der Oberseite würde hingegen ein signifikanter Vorstoß über die 11.570 Punkte erste Entlastung bringen. 

Die Aktienmärkte werden in den nächsten Tagen mit zahlreichen wichtigen Terminen konfrontiert. Besondere Aufmerksamkeit dürften unter anderem die Anhörungen des Fed-Präsidenten Powell vor dem US-Kongress erfahren. Mit dem Markit PMI Dienstleistungen und dem Markit PMI Herstellung (beide werden am Mittwoch (23.09.) erwartet) und den Auftragseingängen langlebiger Güter (Freitag, 25.09.) stehen zudem wichtige Konjunkturdaten an. 
 

Einfach das passende Produkt finden. Bei einem Zeitraum von 90 Tagen und gegebener Kurserwartung ermittelt der Profit-Maximizer von Smart-Trade folgende Produkte für US Tech 100.

EMI
WKN
Fälligkeit
Basispreis
Kurserwartung
erw. Perf.
GS
19.02.2021
9,500.00
5.00 %
14.95 %
GS
19.03.2021
7,050.00
2.00 %
3.73 %
Citigroup
19.03.2021
13,750.00
-2.00 %
3.27 %
Citigroup
19.02.2021
13,400.00
-5.00 %
20.72 %

Legen Sie selbst den Zeitraum und die Kurserwartung im Profit-Maximizer fest.

US Tech 100 jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel