SILBER Das ist (kurzfristig) nicht gut!

22.09.2020, 08:08  |  11683   |   |   

Die Edelmetalle wurden im gestrigen Montagshandel kräftig durcheinandergewirbelt. Gold geriet kurzzeitig in starke Bedrängnis und tauchte dabei temporär unter die eminent wichtige Unterstützung bei 1.900 / 1.920 US-Dollar ab, konnte sich zunächst aber wieder zurückkämpfen. Und da bei Silber (meistens) alles exzessiver verläuft, verzeichnete das Edelmetall gestern kräftige Preisrückgänge. Dabei ging auch eine wichtige Unterstützung zu Bruch. 

Rückblick. In unserer gestrigen Kommentierung (21.09.) hieß es noch „[…] Der Fokus bei Silber liegt aktuell auf der vergleichsweise engen Handelsspanne, die das Edelmetall zuletzt zwischen 27,5 US-Dollar und 26,0 US-Dollar ausbildete. Ein Ausbruch über die Oberseite würde 29,9 / 30,0 US-Dollar auf den Plan rufen. Auf der Unterseite könnten bei einem Rücksetzer unter die 26,0 US-Dollar die 25,0 US-Dollar getestet werden. Die zentrale Unterstützung für Silber verorten wir unverändert in den Bereich von 21,0 US-Dollar.“

Die thematisierte Handelsspanne, die sich über die letzten Wochen stark ausgebildet hatte, ließ eine dynamische Ausbruchsbewegung durchaus erwarten. Der Blick auf die charttechnischen und fundamentalen Aspekte hätte es allerdings eher auf eine Attacke auf der Oberseite hinauslaufen sollen. Es kam anders... 

Die vermeintlich als Unterstützung stark ausgebauten 26,0 US-Dollar hielten dem gestrigen Druck nicht lange Stand. Rasch entwickelte sich Abwärtsmomentum in Richtung der zuletzt thematisierten 25,0 US-Dollar. Und auch diese wurden temporär bereits unterschritten. Damit scheint der Weg in Richtung der Zone 21+ US-Dollar, die sich ihre Relevanz im Jahre 2016 erarbeitet hatte, frei zu sein. Ob Silber das theoretisch vorhandene Abwärtspotential allerdings ausschöpfen wird, ist fraglich. Zum einen dürften die Edelmetalle unter fundamentalen Aspekten weiterhin aussichtsreich sein. Zum anderen befindet sich im Bereich von 23,5 / 23,0 US-Dollar noch eine tendenziell untergeordnete Unterstützungszone, die nun aber mit der Aufwärtstrendlinie Verstärkung erfährt.

Kurzum: Silber ist in seinen Aufwärtsambitionen zurückgeworfen worden; zumindest kurzfristig. Mittel- und langfristig sollte sich das Blatt wieder wenden. In den nächsten Tagen und Wochen wird es erst einmal darauf ankommen, einen Boden zu finden. Der Bereich um 23,5 / 23,0 US-Dollar böte sich hierzu an, genauso wie der Bereich um 21+ US-Dollar. Sollte es allerdings unter die 21,0 US-Dollar gehen, muss eine Neubewertung der Lage erfolgen. Auf der Oberseite muss es über die 25,0 US-Dollar und die 26,0 US-Dollar gehen, um die Lage zu entspannen. Ein wichtiges Kaufsignal würde aktiviert werden, sollte es Silber gelingen, über die 27,5 US-Dollar vorzustoßen.
 

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors