Siemens Auf Wochen abwärts?!

22.09.2020, 11:26  |  624   |   |   

Noch Mitte 2017 konnte das Wertpapier des traditionsreichen Industriekonzerns Siemens bei 133,50 Euro einen Höchststand markieren, anschließend ging es jedoch in einen mittelfristigen Abwärtstrend hinein. Dieser brachte Abschläge auf 84,42 Euro bis Mitte 2019 hervor, gegen Jahresende konnte ein Ausbruch über den mittelfristigen Abwärtstrend vollzogen werden. Allerdings machte die Corona-Krise dem Kaufsignal einen dicken Strich durch die Rechnung und zwang das Papier auf 58,77 Euro weiter abwärts. Zwar hat sich Siemens mittlerweile wieder deutlich erholt, allerdings scheiterte die Aktie zuletzt mit einem Ausbruch über den Bereich der Jahreshochs aus Ende 2019. Dadurch kündigt sich offenbar ein kurzfristiges Doppeltop an, das allerdings auf Wochen fallende Notierungen zur Folge haben könnte.

Trübe Aussichten

Die deutlich eingetrübten Aussichten auf eine rasche konjunkturelle Erholung bremsen Börsen derzeit weltweit aus. Einige Wertpapiere haben sogar dynamische Verkaufssignale generiert, bei Siemens ist das noch nicht der Fall. Allerdings könnte sich der Abpraller von den Jahreshochs aus 2019 noch sehr viel stärker in fallenden Notierungen manifestieren, Abschläge in den Unterstützungsbereich aus dem Frühjahr um 108,55 Euro könnten folgen, darunter könnte sogar ein Test der beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 und 104,35 Euro anstehen. An sich würde das die Schwankungsbreite der letzten Monate durchaus zulassen, ohne dass größere Signale auftreten würden. Dennoch scheint der Weg auf der Oberseite kurzfristig blockiert zu sein, weshalb sich durchaus ein Gedankenspiel in Richtung eines Short-Investments aufdrängen tut.

Siemens (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 115,00 // 117,64 // 119,28 // 120,66 // 121,70 // 124,20 Euro
Unterstützungen: 111,26 // 110,01 // 108,14 // 105,12 // 104,37 // 103,52 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Siemens bald 100€
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel