CFA-Institute Umfrage: 40 Prozent der Investoren berücksichtigen Klimaaspekte

Gastautor: Simon Weiler
23.09.2020, 11:47  |  131   |   |   

Der Berufsverband CFA Institute hat eine Umfrage unter 2.913 Mitgliedern durchgeführt. Danach beziehen 40 Prozent der weltweiten, professionellen Investoren Klimaaspekte in ihre Investments ein. In Europa ist es sogar fast jeder zweite Investor (45 Prozent). Die Studie ist Teil des aktuellen Berichts Climate Change Analysis in the Investment Process, mit dem der Verband den Einfluss von Klimakriterien auf Anlageprozesse untersucht.

Preis für CO2-Emissionen

Beinahe die Hälfte (47 Prozent) der Befragten berichtet, dass die Berücksichtigung von Klimakriterien zunehmend von der Investoren- bzw. Kundenseite eingefordert wird. Neben einer Analyse des Klimawandels, den damit verbundenen Risiken und ihrer Relevanz für Anleger richtet der Report das Augenmerk auf die Frage nach der Etablierung eines angemessenen Systems zur Bepreisung von CO2-Emissionen (Carbon Pricing).

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen Kohlendioxid jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel